Was bedeutet bei Pulsuhren die Eigenschaft "wasserdicht"?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Begriff "wasserdicht" gibt es im Grunde genommen in diesem Bereich gar nicht, weil jede Uhr ab einem bestimmten Druckwert nicht mehr wasserdicht ist. Viel wichtiger ist die Zahl, die in diesem Zusammenhang auf der Uhr steht.

Um die Uhr etwa zum Schwimmen zu nehmen, sollte sie eine Zahl von mindestens "100 m" aufweisen, denn hält sie 10 Bar Druck aus. Eine Uhr, die weniger Druck aushält, etwa "50 m", also fünf Bar, könnte also einen Wasserschaden erleiden, wenn man mit ihr schwimmen geht. Eine solche "Fünf-Bar-Uhr" eignet sich höchstens zum Duschen.

Uhren mit einem Wert von "30 m" oder drei Bar ist "wasserabweisend". Sie hält Wasserspritzer oder einen leichten Regenschauer aus. Selbst bei starkem Regen könnte hier schon Wasser eindringen.

Die Meterangabe, also "100 m", "50 m" oder "30 m" ist für den Nutzer irreführend, da man glauben könnte, dass man so tief tauchen dürfe. Allerdings handelt es sich hier um einen Laborwert, nämlich die Wassersäule. Diese bezieht sich immer auf den Druck auf zehn Quadratzentimeter. Es handelt sich hier also um ein hohes Gefäß mit dieser Standfläche, auf die der Wasserdruck wirkt.

In der Realität können aber höhere Drücke wirken, so dass man einen "100 Meter"-Wassersäulenwert auf keinen Fall problemlos eins zu eins auf eine Beckentiefe oder gar auf Meerestiefe übertragen kann.

Da Herzfrequenzuhren auch für Schwimmer und Triathleten gebaut werden, weisen sie in der Regel Werte von "100 m" auf, somit können sie auch beim Schwimmen verwendet werden. Allerdings sollte man sich durch einen Blick auf die Uhr und/oder Bedienungsanleitung vergewissern, dass es tatsächlich so ist.

Wichtig ist es auch, Uhren, bei denen der Selbstwechsel der Batterie durch den Nutzer nicht vorgesehen ist, bei Erfordernis zum Service zu schicken. Denn viele solcher Uhren müssen so verschlossen werden, dass innen ein Unterdruck entsteht. Dadurch wird der Deckel von innen angesogen, so dass dadurch eine zusätzliche Sicherheit entsteht. Außerdem muss peinlichst genau darauf geachtet werden, dass die teils filigrane Dichtung exakt wie vorgesehen liegt, damit die Uhr dicht hält.

Aus meiner Erfahrung kann ich nur berichten, dass man mit dem Gerät ruhig schwimmen gehen kann (rep. einen Triathlon bestreiten kann). Tauchen würde ich mit den Uhren eher nicht, dafür gibt es ja such spezielle Uhren. Die Frage ist noch, ob Du den Brustgurt auch nutzen möchtest. Dann kann ich Dir nur empfehlen diesen nach der Nutzung gut zu reinigen (besonders in Chlor- oder Salzwasser). Sportliche Grüße

Keine Kraft mehr nach "Jillian Michaels 30 Tage Shred"

Ich verstehe das einfach nicht. Ich bin gerade bei Level 2 30 Tage Shred, wenn das jemand kennt. Es war heute bereits mein 6er Tag und ich bin auch ziemlich stolz auf mich (männlich), dass ich solange durchgehalten habe. Macht sich auch langsam auf der Waage bewerkbar. Nach dem Training, möchte ich immer mindestens 90 Min auf dem Ergometer trainieren. Problem ist nur, seitdem ich bei Level 2 angekommen bin, halte ich auf einer niedrigen Stufe nicht einmal mehr 60 Minuten ohne Pause durch. Ich muss mich für die 60 Minuten wirklich quälen. Sind 20 Minuten JM 30 Tage Shred Level 2 wirklich so hart, dass man hinterher nichts mehr hinbekommt? Zumindest trieft der Schweiß nur so bei Level 2. Meine Schultern und Brust sind danach total nass. Ich versuche mich halt sehr stark an die Regel erst Kraft dann Cardio zu halten. Was mache ich falsch? Bin ich einfach noch nicht fit genug?

...zur Frage

Deutsches Sportabzeichen

Letztens habe ich nach einer Herausforderung für mich gesucht und bin auf einen Artikel über das DSA gestoßen,welches mit brennend interessieren würde und ich es auch vielleicht absolvieren möchte.. jedoch habe ich noch einige fragen,die mir etwas im wege stehen.

1.) Wird die Prüfung an einem Tag durchgeführt ?

2.) Ich bin weiblich/22Jahre alt (würde also theoretisch die erwachsenenprüfung absolvieren) bin aber leider nur 152cm groß.werden trotzdem in allen kathegorien die "erwachsenen-maßstäbe" erfordert ?

3.) hätte mir bisher folgende prüfung ausgesucht:

  • kategorie1: schwimmen - 200m - 7:00min

  • kategorie2: weitsprung - 3,50m

  • kategorie3: laufen - 100m - 16sec

  • kategorie4: wäre eigentlich kugelstoßen oder wurfball,...kann ich stattdessen wirklich 100m schwimmen ?

  • kategorie5: schwimmen - 1000m

hab ich das nun richtig verstanden ? könnte ich (wie oben aufgeführt) so meine prüfung wählen ?

...zur Frage

Wie kann man Rückenschmerzen beim Schwimmen vermeiden?

Meine Frage hört sich jetzt vielleicht komisch an, weil Schwimmen häufig als Mittel gegen Rückenschmerzen empfohlen wird.

Bei mir ist es aber so, dass ich vom Schwimmen immer nach einiger Zeit Schmerzen im unteren Rücken bekomme. Als ich noch jünger war, hatte ich dieses Problem noch nicht. Habe mir nichts weiter dabei gedacht, weil ich sowieso hin und wieder Rückenschmerzen habe, bis ich einen Artikel über Sport für einen gesunden Rücken (http://www.rueckenhelfer.com/vorbeugung/der-richtige-sport-fur-einen-gesunden-rucken/735123/?pid=15) gelesen hatte. Dort steht, dass man durch die Kopfhaltung ein Hohlkreuz bekommen kann. Leider steht dort nicht, was ich dagegen tun könnte (wenn die Schmerzen denn wirklich nur vom Hohlkreuz kommen).

Falls es hilft: bin 28, bin ein wenig über meinem Idealgewicht, übe eine sitzende Tätigkeit aus und bin mehr oder weniger regelmäßig im Fitnesscenter zum Ausdauertraining.

Ich sag schon mal danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?