Warum wird ein Kreuzbandriss nicht sofort operiert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine gute Antwort hat wurststurm schon gegeben. Es ist nicht sinnvoll zu früh zu operieren, so dass die akute Verletzung abgeklungen ist. Alles andere ist ein zu hohes Risiko.

Mit "nicht-Untermenschen" meinst du wahrscheinlich Leute wie Profifußballer. Da wäre es für einen Verein zu teuer, zu lange zu warten, weil sich Reha etc. natürlich verzögert und der Spieler später wieder auf dem Platz steht. Deshalb wird relativ früh operiert und eine harte Reha durchgezogen. Das ist aber nur möglich, weil diese Spieler sehr gut trainiert sind und weil sie 8+ Stunden für Reha Maßnahmen zur Verfügung haben. Die Zeit hast du nicht, aber sie sind nun mal hauptberuflich Sportler. 

Die Schattenseite der Medaille wird aber nicht wirklich diskutiert. Durch die frühe Belastung noch während die Entzündung da ist, wird unter anderem der Knorpel stark angegriffen. Das führt später zu Folgeerkrankungen wie Arthrosen. Lies dir den Artikel mal durch und dann überlegst du, ob es wirklich cool ist, schnell fit gemacht zu werden, statt die Verletzung richtig ausheilen zu lassen: http://www.berliner-zeitung.de/weil-sie-waehrend-ihrer-laufbahn-zu-oft-fitgespritzt-wurden--wollen-einstige-englische-profis-jetzt-gegen-ihre-vereine-klagen-die-elf-von-arthrose-athletic-wird-niemals-spielen-16720152

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Operation muss zeitversetzt erfolgen, nachdem das Kniegelenk
abgeschwollen, schmerzarm und relativ gut beweglich ist. Dies ist meist
ca. 2-3 Wochen nach dem Unfallereignis der Fall. Bei verfrühter OP
besteht ein erhöhtes Risiko einer Gelenksteife nach der Operation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum fragst du da nicht beim Arzt nach?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?