Warum während der Belastungsphase ausatmen und der Entspannungsphase einatmen?

2 Antworten

Beim Kraftsport ist die richtige Atmung deswegen wichtig, um zum einen einen flüssigen Bewegungsablauf zu haben, aber auch um eine Preßatmung zu vermeiden (besonders Anfänger und ältere Personen),denn dadurch können Herzrhythmusstörungen und Gefäßschädigungen provoziert werden.

Die Muskulatur und Organe werden über die Blubahn mit Sauerstoff versorgt. Beim Einatmen füllst du das Lungensystem mit Sauerstoff welches dann an die einzelnen Muskelpartien und Organe weiter geleitet wird. Je mehr Sauerstoff zur Verfügung steht desto besser ist auch die Kraftentfaltung. Du atmest also vor der Belastung ein um Sauerstoff zu tanken und während des Kraftaktes aus um die durch den Sauerstoff gewonnene Energie umzusetzen. Normalerweise ist bei einem Kraftakt der Atemvorgang automatisch vom Körper vorgegeben. Was bei hohem Gewicht jedoch gerne schon mal angewendet wird ist die Pressatmung die auf jeden Fall vermieden werden sollte. Bei der Pressatmung ist der Druck der auf die Gefäße wirkt sehr hoch. Gefäßschädigungen können hier die Folge sein.

Was möchtest Du wissen?