Warum verschlechtert Ausdauertraining das Blutdruckregelsystem in Ruhe?

2 Antworten

Als Rad und Ausdauersportler kann ich dies jetzt nicht bestätigen. Zumindest erlebe ich dies nicht so. Ein Ausdauersportler hat, wenn er Herz-Kreislauftechnisch gesund ist einen recht niedrigen Ruhepuls und relativ gesunde und gute Blutdruckwerte. Ein appruptes schnelles Aufstehen aus einer Ruhephase heraus kann bei jedem Menschen kurzzeitig zu einem leichten Schwindel führen. Ich denke das hier individuell jeder Mensch anders reagiert. Unabhängig davon ob er Ausdauersportler ist oder nicht. Menschen die von Grund aus einen etwas zu niedrigen Blutdruck haben dürfte hier anfälliger sein.

Dann bin ich wohl schlecht trainiert, denn ich habe diese Probleme nicht im Ruhezustand. Klar, ich bin morgends beim aufstehen nicht gerade die munterste, aber ich bin noch nie morgends umgekippt oder hätte ein Gefühl zum Umkippen gehabt. Ich habe als Frau einen super guten Ruhepuls von 49-52. Wenn ich in Höchstform trainiere - also den Puls auf Anschlag nähe 190 bringe, so bin ich innerhalb 1 Min bei Trabpause wieder auf 110. Bevor ich mit der sportlichen Laufbahn begann, so ca. vor 10 Jahren - da bin ich eher mal morgends von den Socken gekippt.

Was möchtest Du wissen?