Warum verkürzen sich eigentlich die Muskeln wenn man sich nicht dehnt?

1 Antwort

Der Sinn eines Muskels besteht gesteht ja genau darin, durch seine Verkürzung eine Bewegung bzw. Kraft herbeizuführen. Je mehr und je öfter er dies tut um so stärker wird er und sein gegenspielender Muskel kann ihn bei einem Ungleichgewicht nicht mehr in die ursprüngliche Ausgangslänge zurückziehen, weil er im Verhältnis schwächer wird. Um solchen muskulären Dysbalancen vorzubeugen, sollte man beim Training bzw. der Beanspruchung eines Muskels immer darauf achten auch seinen Gegenspieler zu trainieren. Erst den stärkeren Muskel dehnen, dann den schwächeren Muskel trainieren. Entsteht aber irgendwann aufgrund einer einsitigen Belastung ein Ungleichgewicht der Muskulatur, so verkürzt der Muskel, was zu Fehstellungen und Fehlhaltungen führen kann. Aus diesem Grund immer schon regelmäßig dehnen.

Was möchtest Du wissen?