Warum verbrennt der Körper beim Schwimmen die Kalorien besonders effektiv?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht solltet Ihr bei Eurer Überlegung auch daran denken, dass der Aufenthalt (ohne zusätzliche Schutzbekleidung) im Wasser umso kürzer wird, je kälter das Wasser ist. Infolgedessen wird auch der Energieverbrauch reduziert = durch die geringere Dauer der sportlichen Betätigung. Wenn Ihr mehr Energie beim Schwimmen verbrauchen wollt, solltet Ihr einfach schneller schwimmen (= mehr Anstrengung = mehr Energieverbrauch = höherer Kalorienverbrauch). Alles andere ist im zusätzlichen Verbrauch so marginal, dass es nicht ins Gewicht fällt, sonst würden sich bereits Horden Übergewichtiger im eiskalten Wasser tummeln, um plantschend zusätzliche Kalorien zu verbrennen...

Ja kann man so sehen, siehe den Kalorienverbrauch von Schwimmen für dein Körpergewicht hier: http://www.yazio.de/sportlexikon/schwimmen.html

Liegt nun mal daran, dass man im Endeffekt beim Schwimmen ziemlich viele Muskeln beansprucht!

Kalorien werden vermehrt über eine Ausdauersportart wie Radfahren, Schwimmen, Laufen etc. verbrannt. Wie viel Kalorien letztlich verbrannt werden hängt von der Intensität ab, mit der der Sport betrieben wird. Bei den einzelnen Ausdauersportarten kommen darüber hinaus unterschiedliche Muskelpartien zum Einsatz, was sich auch in unterschiedlichen Herzfrequenzen während der Ausübung äußert. Das Schwimmen nun die Sportart ist die die meisten Kalorien verbraucht mag ich jetzt ein bisschen zu bezweifeln, wobei ein entscheidender Faktor die Wassertemperatur ist. Denn je kühler das Wasser ist, desto mehr Energie muß der Körper aufwenden um seine Körpertemperatur zu halten. Und allein bei diesem Vorgang verbrennt der Köper schon Kalorien. Unter dem Aspekt kann es sein, das der Körper beim Schwimmen in einem kühlerem Gewässer vergleichsweise etwas mehr Kalorien verbraucht.

Was möchtest Du wissen?