Warum trägt man ausgerechnet einen Anzug aus Neopren zum Kajakfahren?

1 Antwort

Es ist wie demosthenes schreibt, der Neo nimmt zwar Wasser auf, gibt es aber nicht so schnell wieder von sich. Dadurch wird es nicht so schnell ausgetauscht, wenn man länger oder wiederholt schwimmt.
.
Das aufgenommene Wasser erwärmst du mit deinem Körper. Da es kaum getauscht wird, brauchst du also nur einmal das Wasser im Neo auf Körpertemperatur bringen und nicht laufend frisches Wasser...
.
Im Wildwasser dient der Neo auch als Schlag- und Kratzschutz. Die paar Millimeter verhindern diverse Kratzer und Schürfwunden. Und zwischen Schienenbein und Stein machen sie auch ganz gute Dienste :-)

Wenn Du mal mit Regenjacke und -hose in den Bach gefallen wärst, dann wüsstest Du, dass die in der Situation mitnichten wasserdicht sind.

Neopren ist zwar auch nicht 100% wasserdicht (an den Abschlüssen), aber es kommt sehr wenig Wasser rein und da die Wasserschicht innen sehr dünn ist, wird sie sehr schnell erwärmt, sodass Du nicht auskühlst.

Ausserdem isoliert Neopren auch gegen die Lufttemperatur.

Danke :)

0

Kann dir nur zustimmen(kajakfahrer) Neo speicher einfach die Wärme(besonders wenn er nass is) drüber hat man normalerweise(WW) ne Trockenjacke an des is ne Jacke mit latexabschlüssen(fast absolut trocken da drinnen) und so kommt dann auch kein kaltes wasser mehr rein^^ Tim

Was möchtest Du wissen?