Warum spielt man nicht überwiegend den Slice im Tennis?

6 Antworten

Alles zuvor gesagte ist korrekt und Slice ist für Rückhand leicht erlernbar, Tischtennisspieler als Umsteiger ins Tennisgeschäft scheinen den Schlag in die Wiege gelegt bekommen zu haben. Es ist frappant, was einem da alles um die Ohren fliegt. ABER- mit Talent gelernt werden kann auch der VorhandSLICE, eine spezielle und unorthodoxe Sache die Punkte bringt. Und am Netz brauchst du den VHdSlice sowieso, weil ja der Volley auch kurz weich kommen soll-sodaß der Gegner tief muß und du dann einklinken kannst. Good luck.

Man sollte den Slice schon beherrschen um auch variabel zu bleiben. Das der Topspin in allen Lagen beherrsch werden sollte ist klar. Das der Slice ein langsamer Ball ist stimmt nur zum Teil. Könner spielen den Slice auch als Drive mit weniger Rückwärtsdrall und platzierter. Ebenso sind der Volly-Lob u.Volly-Stop auf VH u. Rh auch ein Mittel der Wahl.


Da der Slice ein passiver Schlag ist und du deinen Gegner kaum unter Druck setzen kannst damit , es sei denn dein Gegner spielt ich sehr gut , ist wenig beweglich oder kaumt mit diesem Schlag nicht zurecht. Also müsstest du dann auf die Fehler des anderen warten anstatt selbst Punkte zu machen.

Ich hoffe es hat ein wenig geholfen Signifer

Was möchtest Du wissen?