Warum spielen so viele Menschen Fußball?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich denke, das liegt einfach daran, dass die meisten schon früh mit Fußball in Berührung kommen. Sie lernen es als Kinder schon in der Schule, schauen Fußball im Fernsehen, haben Freunde, die schon im Verein sind, tauschen mit den Freunden Klebebildchen von tollen Fußballern aus usw. Im Sport geht es nicht nur um Leistung und Geld. Fußball ist ein schönes Mannschaftsspiel! Man spielt zusammen, trifft Freunde, lernt neue Leute kennen. Einen kleinen Verein gibt es in fast jedem Ort und da muss man als Kind fast mitmachen, wenn man dazu gehören will.

Neben vielen anderen „Reizen“, die auch von anderen Sportarten generell und von Ballsportarten insbesondere ausgehen wie

mit anderen zusammenspielen,
mit einem Ball spielen,
dabei herumrennen und sich körperlich verausgaben,
sich an der eigenen Geschicklichkeit und am Spielerfolg erfreuen,
seinen Idolen nacheifern,
anderen seine eigene Leistungsfähigkeit demonstrieren,
möglicherweise in höhere Leistungsgruppen aufsteigen,
selbst bekannt, berühmt und ein Idol und reich werden ……

scheint der ganz spezielle Reiz beim Fußballspielen direkt in der Ausführung der Grundtätigkeit dieses Spieles zu liegen, nämlich wiederholt und immer wieder kräftig gegen etwas zu treten, ohne befürchten zu müssen, dass man sich weh tut oder dass zurückgetreten wird. Wieviel Alltags-Frust lässt sich dadurch loswerden, wieviel aufgestaute Aggressionen abbauen! Bestes Beispiel sind die Jungs in Nachbars Garten: Nach der Schule erst mal Fußball! Aber nicht Fummelen oder Ballstoppen oder Zuspiel oder Kopfball oder Ballhochhalten oder sonstige Techniken üben, nein, ausschließlich mit aller Wucht auf‘s Tor ballern!

User345 28.08.2015, 00:29

La Paloma olé

0

Was möchtest Du wissen?