Warum sollte man grundsätzlich durch die Nase atmen?

2 Antworten

Warum sollte man grundsätzlich durch die Nase atmen? Es gibt doch auch Menschen, die das nicht können. Kennt sich da jemand bestens aus?

rundsätzlich ist die Atmung durch die Nase natürlicher als die Mundatmung. Man atmet durch die Nase ein und durch den Mund oder die Nase wieder aus. Jedoch neigt der Mensch bei entsprechenden Belastungssituationen, wie sie beispielsweise bei sportlichen Aktivitäten auftreten, dazu, durch den Mund Luft zu holen. Aber auch bei verstopfter Nase oder während der Nacht (z.B. beim Schnarchen) wird unter Umständen vermehrt durch den Mund geatmet.

Durch die Nase zu atmen hat gegenüber der Mundatmung jedoch einige Vorteile. Zunächst wird die einströmende Luft durch die feinen Härchen in der Nase gereinigt. Gleichzeitig wird die Atemluft erwärmt und befeuchtet. Hingegen wird bei der Atmung durch den Mund die Luft nicht ausreichend angewärmt, bevor sie in die Lungen strömt. Außerdem trocknen Mund und Rachen bei dieser Art Atmung schneller aus und Halsschmerzen können die Folge sein.

Wer nach einer anstrengenden Tätigkeit nur kurzzeitig durch den Mund atmet, braucht sich normalerweise keine Gedanken zu machen. Die negativen Effekte einer Mundatmung treten in der Regel erst nach längerer „Falschatmung“ auf. Geht man jedoch beispielsweise bei kaltem Wetter joggen, dann kann man sich bereits nach kurzer Zeit erkälten, insofern man nicht durch die Nase atmet.

Was möchtest Du wissen?