Warum sollte man beim Joggen durch die Nase atmen?

2 Antworten

  1. Die Atmung über die Nase hat die Vorteile, dass die Luft sowohl von Staub als auch von Keimen gereinigt (=gefiltert) wird. Darüber hinaus wird die Luft angefeuchtet und erwärmt, was gerade bei kalter, trockener Luft von Vorteil ist.
  2. Du musst nicht NUR über die Nase atmen. Wichtig ist, dass du beim Laufen eine "entspannte" Atmung hast. Dies ist am besten zu verwirklichen, wenn du gleichzeitig über Mund und Nase atmest. Die oben beschriebenen positiven Effekte überwiegen nicht dem positiven Effekt des leichteren Atmens bei der Atmung durch Mund und Nase gleichzeitig. Lg Urs

Man muss nicht: es hat gewisse Vorteile aber vor allem sollte deine Atemtechnik für dich angenehm und komfortabel sein. Wichtig ist, dass du nicht verkrampfst. Durch die Nase atmen hat Vorteile, wie Erwärmung der Luft, was aber auch anders erreicht werden kann. Durch die Nase ist eine allgemeine Empfehlung, die aber definitiv nicht absolut ist - unverkrampftes Atmen ist absolut notwendig um beim Laufen auf Dauer Spass und Erfolg zu haben.

Fragen zu Krafttraining und Seitenstechen beim Joggen

Hallo zusammen

Ich gehe zur Zeit joggen, ca. 2x die Woche um die 30min. Ich möchte es auf ca. 60min erhöhen, darum geh ich jedes mal ca. 2min mehr joggen. Ich mache kein Einlaufen, da ich zuerst noch ca. 3min zu Fuss gehe und etwas dehne. Das Problem ist nur, dass ich manchmal Seitenstechen bekomme. Ich denke, dass es v.a. in meinem Kopf ist, denn ich denke schon bevor ich anfange zu joggen:"Hoffentlich atme ich gut und bekomme kein Seitenstechen". Ich weiss, dass das nicht die beste Einstellung ist...Wie kann man Seitenstechen verhindern? Ich habe bis jetzt immer darauf geachtet, etwa gleich viele Schritte beim Ausatmen wie beim Einatmen zu machen. Sollte ich besser einfach laufen und mich gar nicht auf die Atmung achten? Ich habe auch gemerkt, dass wenn ich abwärts renne und daher schneller bin, häufig Seitenstechen bekomme. Wie kann ich das umgehen?

Dann noch eine andere Frage: Ich möchte gerne etwas an Kraft und Muskeln aufbauen. Zur Zeit trainiere ich ca. 2x die Woche mit 3kg Hanteln, mache Klimmzüge und Liegestützen, zudem "Beinheben" für den Bauch. Zudem will ich jetzt noch Übungen für die Sprungkraft machen. Kann ich diese Übungen alle zusammen machen? Am besten an einem andern Tag als das Joggen, oder? Und soll ich bei den Armen zuerst an Kraftaufbau denken und dann an Muskelaufbau? Ein Rudergerät hätten wir auch noch. Trainiert man mit dem v.a. die Kraftausdauer? Auch möchte ich bei den Hanteln auf 5-7kg erhöhen, da die 3kg zu leicht geworden sind. Hat jemand einen Tipp, wie ich trainieren kann, ohne gleich wieder neue Hanteln zu kaufen?

Tut mir Leid für die vielen Fragen...

Gruss Pascal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?