Warum soll man nicht länger als drei Stunden laufen?

1 Antwort

Ich laufe schon über 10 Jahre 3 mal in der Woche über 3 Stunden und habe keinerlei gesundheitliche Probleme und es macht mir immer noch Spass.

vielen Dank für eure Infos!

0

Tritt gegen den Schienbein und anhaltende Schmerzempfindlichkeit - was kanns sein?

Mir wurde vor einigen Monaten beim Fußball gehörig gegen das ungeschützte Schienbein getreten. Der Tritt traf frontal. Nach zunächst höllischen Schmerzen habe ich schon wenige Stunden später keine Einschränkungen mehr gehabt, konnte normal auftreten. Es entstand ein großes Hämatom.

Ich vermutete eine Prellung, war mit dem Verlauf zufrieden. Allerdings empfinde ich heute heftige Schmerzen, wenn diese Stelle am Schienbein wieder getroffen wird. Schon wenn man nur mit dem Daumen fühlt, tut die Stelle leicht weh. Letztens hat sich meine Freundin auf meinen Schoß gesetzt und damit mit ihrer Ferse die Stelle erwischt, da schossen mir beinahe Tränen in die Augen.

Ich weiß nicht genau, ob ich mich einfach zu sehr anstelle und das eine normale, wenn auch heftige Prellung ist die eben noch länger braucht, um zu heilen. Allerdings ist es ja nun doch schon mindestens 2 Monate her und ich wundere mich über die Empfindlichkeit des Schienbeins sehr.

Was kann es denn noch sein, außer eine Prellung?

...zur Frage

Myokarditis - wie erfolgte bei euch die Eingliederung / Wiedereinstieg in den Beruf

Bin 31 J., m, und habe eine Myokardits. Lag ca. 3 Wo. im Krankenhaus, davon zwei Wochen auf Intensiv. Herzleistung zwischenzeitlich auf 25 %. Nach Krankenhaus drei Wochen Reha. Nun liege ich wieder (ca. 9 Wochen nach der Diagnose) bei einer Leistung von ca. 55 %. Jetzt soll ich laut Hausarzt wieder arbeiten. Bin Polizist. Fest steht, dass ich zunächst nur Innendienst machen darf. Für ca. drei Monate. Der Kardiologe hat empfohlen einen Monat 20 Stunden, dann einen Monat dreißig Stunden und dann erst wieder Vollzeit im Innendienst zu arbeiten. Mein Arzt meint nun aber, dass ich sofort wieder Vollzeit arbeiten muss. Er entscheidet also gegen den Rat des Kardiologen. Wie war bei euch der Wiedereinstieg in das Berufsleben und was kann ich ggf. gegen meinen Arzt unternehmen, damit er dem Rat des Kardiologen folgt. Nochmal: fühle mich soweit relativ fit, aber der Kardiologe als Facharzt wird doch wissen, warum er mich nicht gleich Vollzeit arbeiten lassen möchte, oder....?

...zur Frage

Fitnessriegel - wann und wie oft?

Habe heute Fitnessriegel mitgebracht bekommen. Erst mal nur 2 Stück "zum Probieren". Wollte die, wenns mir schmeckt, vorm Fahrradfahren oder als "Ersatz", wenn mal wieder der Appetitt auf Schokolade kommt (was glücklicherweise nicht ganz so häufig vorkommt), essen. In den letzten drei Stunden hat mein Freund nun schon drei Riegel gefuttert, daher kam mir die Frage, wie viele man am Tag davon essem sollte - oder wann, vor dem Sport oder nach dem Sport? Wenn ich so auf die Inhaltsstoffe schaue, ist da ja auch Schokolade und alles mögliche drin - daher kann ich mir irgendwie nicht vorstellen dass man von diesen im Gegensatz zu "normalen" Schokoriegeln viel mehr essen kann? Oder ist die Zusammensetzung so gewählt, dass es nichts mehr ausmacht? Und wenn ich schon dabei bin, gibt es etwas auf dass ich bei diesen Riegeln achten sollte? Denke da gibt es bestimmt auch Qualitätsunterschiede?

...zur Frage

Realistischer Trainingsplan gesucht!

Hallo allerseits!

Obwohl ich schlank bin, fühle ich mich nicht wohl in meiner Haut: es hilft nichts - ich muss sportlicher werden. Ich bin 26, 167cm, ca 52 kg - und es wurde (seriös?!) mit so nem Handmessgerät ein Körperfettanteil von 16 gemessen. Ich bin also weit entfernt davon, abnehmen zu müssen. Dennnoch kämpfe ich mit Cellulite, es sitzt nicht mehr alles so straff wie vor einigen Jahren. ;) Ich trainiere 2mal die Woche ca 15min auf der Power Plate, geh vielleicht ein bis zweimal die Woche laufen (halbe Stunde, eher hügeliges Gelände), mach fast täglich Gynastikübungen, aber es ist nicht das Gelbe vom Ei. Und jetzt zu meiner eigentlichen Frage: wie oft bzw. wie lange und über welchen Zeitraum muss ich realistischerweise trainieren, um einigermaßen durchtrainiert zu sein? Welche Sportarten würdet ihr empfehlen? Vielleicht ist ja Jogging nicht das Richtige? Freu mich über jede Antwort, vielleicht auf Erfahrungsberichte (obwohl ich natürlich weiß, dass das Ganze individuell sehr verschieden ist...) MfG Wienerin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?