Warum soll beim Tauchen die Abstieggeschwindigkeit 10m/s nicht unterschritten werden?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bin mir gerade nicht ganz sicher, woher du das hast...

Gelehrt wird z.B. bei PADI, dass die AUFstiegsgeschwindigkeit 10m/s nicht ÜBERschreiten soll (Gefahr von Dekompressionserkrankung durch ausperlende Stickstoffbläschen).

Beim ABstieg kannst Du so langsam wie Du willst abtauchen - auch 10 m in 30 Minuten - klar kannst Du da die 10m/s UNTERschreiten.

Es KANN jedoch problematisch werden, wenn Du den Abstieg zu schnell vornimmst. Evtl. (bei jedem anders und auch tagesformabhängig) kann es zu Problemen mit dem Druckausgleich kommen.

Die Aufstiegsgeschwindigkeit sollte im flachen Wasser 6 m/min (Meter pro Minute! nicht Sekunden!!!) und im tiefen Wasser 10 m/min nicht unterschritten werden! Schnellere Aufstiege sind auch für PADI_Taucher ungesund und bringen die Tauchcomputer zum quietschen! (Meiner macht dann immer böse Balken und Ausrufezeichen und droht mich demächst alleine tauchen zulassen ;-)

Den Abstieg in einer Geschwindigkeit von "10m/s UNTERschreiten" würde bedeuten 40 Meter Tiefe in weniger als 4 Sekunden!

Die Tauchmediziner empfehlen: langsames Abtauchen, mit den Füssen zuerst abtauchen und die ersten Meter beim Abtauchen alle 30 cm Wassertiefe Druckausgleich durchführen. Einige Sporttaucher berichten auch, dass bei schnellen Abstiegen die Auswirkungen der Stickstoffnarkose viel früher einsetzen. Gruß Michael

0
@habakuktib

So - jetzt bin ich entlarvt! Wer lesen kann und dann noch sein Gehirn einsetzt, der ist klar im Vorteil! Ich habe brav die s als m gelesen und auch mit der geleichen Bedeutung hingetippt. gehindieeckeundschämemich

0

Was möchtest Du wissen?