Warum sind schwarze Personen bessere Läufer?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch noch interessant zu wissen: Die afrikanischen Läufer sind eher die Ausdauerspezialisten, während die schwarzen Amerikaner die Schnelleren sind. Daher scheint es, dass es rassenspezifische Unterschiede gibt. Anscheinend haben auch die schwarzen Amerikaner bessere biomechanische Voraussetzungen, da das Fersenbein länger ist.

Egal ob nun Afrikaner oder schwarzer Amerikaner, oder Kubaner - sie sind von der Körperstruktur und dem ergonomischen Laufstil ganz anders aufgebaut als wir Europäer. Das führt auf deren ihre frühere Lebensweise zurück. In Afrika und dritte Welt gab es keine Autos. Dort herrscht zum Teil auch noch die Armut ganz zu schweigen von zu wenig Wasser. Zum nächsten Brunnen mussten sie Kilometerweit laufen und das auch wieder zurück. Das alles ist in deren ihren Körper schon mal vorgespeichert und deshalb laufen sie ganz anders als wir. Ich glaube auch, sie kommen mit ihrem Wasserhaushalt im Körper ganz anders klar, als wir Weißen, was ebenfalls deren ihr Vorteil uns gegenüber ist. Ich habe in Kempten bei einem Halbmarathon einem mal zugesehen und der ist gelaufen als ob er nur einen Spaziergang macht. Die ganze Körperhaltung usw. war komplett anders und schöner als die unserer. Das würden wir niemals so gut hinbekommen, weil unsereiner noch nie so leben musste wie diese Menschenrasse.

Schwarze Menschen haben genetisch bedingt eine fürs Laufen besser beeignete Muskulatur. Sie habe ein höheren Anteil an FT-Muskelfasern (FastTwitch), bzw schnellkontrahierender Muskulatur.

Was möchtest Du wissen?