Warum sind die Top-Sprinter fast alle Dunkelhäutige?

1 Antwort

Hey, so weit ichdas weiß leigt das durchaus an der genetischen Veranlagung. DUnkelfarbige haben oft eine andere Verteilung der FT- und ST-Fasern, die bei einem Sportler charakttisieren ob er eher ein Ausdauer- oder Sprinttyp ist. FT steht für Fast-twitch, das sind schnell kontrahierende Muskelfasern die schnell ermüden --> also für einen Sprinter. Dunkelhäutige AThleten besitzen oft einen höheren Anteil daran. Trainieren kann man die nämlich fast gar nicht!

warum fehlt mir beim schwimmen die luft? was kan ich dagegen tun?

ich schwimme seit herbst 09 jede woche 5 mal, hab dadurch etwas abgenommen (bmi jetzt 20, vorher 22), kann die technik (bin im verein) doch wenn ich schnell schwimme (ich meine nicht 25m sprints) sondern mal auf 100 oder 200m, fehlt mir die luft. ich atme nach jedem zug (brustschwimmen) und nach jedem zweiten bei kraul - also jedesmal wenn ich den rechten arm aus dem wasser nehme.doch irgendwie kann ich in der zeit in der der kopf über wasser ist, nicht genug luft aufnehmen - ich atme richtig tief und schnell ein, aber nach 4 bahnen (=100m) muss ich immer erstmal verschnaufen. das problem habe ich nur beim schwimmen, bei joggen, oder lauf-sprints (bspw 400m) jedoch nicht. ne krankheit kann das ja nicht sein, sonst hätte ich das bei anderem sport auch, und die technik eigentlich auch nicht. kennt ihr das auch ? ist schwimmen da so intensiv dass das mehr luft verbraucht als man aufnehmen kann? klar, ich kann auch locker langstecken schwimmen, ohne pause machen zu müssen, aber ich meine ja jetzt kurzstrecken bis 200m möglichst schnell, aber nicht gesprintet.... Danke schonmal für euere tipps!

...zur Frage

5km Lauf- "mental" durchhalten ?

Hallo, also ich hab folgendes Problem und ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen :) Ich bin im Sport LK und mein Ziel ist es die 5000m in 21:20 zu laufen für eine 1. Ich bin ein rel. gute Sprinter (100m 12,5s ; 400m 54,6s), aber ziemlich schlecht dafür in Ausdauer^^ also habe ich vor ungefähr 6-7 Wochen angefangen zu laufen. Zunächst einmal Grundlagenausdauer und auch mal Intervallläufe. Vor ca. 1 Woche habe ich mein Zielzeit geschafft, aber war danach total fertig, konnte kaum noch gehen^^ Jedenfalls liegt mein Problem darin, dass ich nach ca. 3km schon körperlich und im Kopf langsam schlapp mache, also am liebsten sofort aufhören würde zu laufen weil mein Beine total brennen und ich nur noch an die weite Distanz denken kann :( heute hab ich z.b. 4300m in der Zielzeit geschafft, aber auch mit 3-4 minuten Gehpause weil ich immer zwischendurch abbreche..obwohl ich gestern ein langes Handballturnier habe ist das ein grundlegendes Problem bei mir, die Motivation. Ich hoffe die Frage ist nicht zu lang^^

...zur Frage

in 3 1/2 wochen noch verbesserung in sprint (60m,400m) möglich?

hallo, bin in einem leichtathletikverein, und hab am 11.dezember einen wettkampf und mache 60,400m und dreisprung. meine bestzeit auf 100m beträgt 11,7, auf 400m 56 sekunden. dreisprung so um die 13m. ist es für mich möglich in 3 1/2 wochen noch meine leistungen zu verbessern? trainere 3x mal die woche immer recht hart und mache zuhasue auch immer noch was zusätzliches. also an der motivation muss ich nicht arbeiten:D aber ist es für den körper physiologisch und morphologisch möglich die leistungen in diesen disziplinen in diesem zeitraum zu verbessern? bei 60m ist die reaktionsgeschwindigkeit ja sehr wichtig, denke dass ich da noch viel reißen kann. kennt ihr übungen? die beschleunigung könnte ich auch verbessern, bei 100m komme ich schwer von der stelle, erst ab 30-50m ziehe ich häufig vorbei^^ ich weiß 11,7 ist eher durchschnitt, hoffe aber trozdem was reißen zu können beim wettkampf :D und wie kann noch die sprungkraft trainieren? also plyometrisches training mache ich häufig, weiß aber nicht ob das 1-3woche vor dem wettkampf zu viel sein könnte. und wie sieht das mit krafttraining aus? bisschen viele fragen aufeinmal, aber schonmal danke^^

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?