Warum schlafen mir beim Fahrradfahren die Hände ein?

2 Antworten

Hi, durch die gebückte Fahrposition kommt beim Mountainbike natürlich viel Druck auf das Handgelenk, welches zusätzlich ja noch unergonomisch geknickt wird, wenn du einen handelsüblichen Lenker hast. Versuch es doch einmal mit Lenkerhörnchen als Zusatzgriffmöglichkeit oder evtl. einem höheren Lenkervorbau, um Druck von den Händen zu bekommen.

Danke für die Tipps, dann muss ich mir nicht ganz so sorgen machen...

0

Ein Problem was mich auch schon mal ereilt. Hat nicht unbedingt was mit untrainiertem Zustand zu tun. Die Ursache ist in der Regel eine Fehlstellung des Handgelenkes. Du mußt sehen, das dein Handgelenk beim Greifen am Lenker eine gerade Position hat, also nicht abgeknickt, denn das führt auf Dauer zu einer leichten Blutunterversorgung der Hände was dann ein Kribbeln oder Taubheitsgefühl mit sich zieht. Beim Mountainbike hast du eine gute Möglichkeit das Handgelenk gerade zu halten. Beim Rennrad ist dies auf Grund der Lenkerform schon mal etwas schwerer. Wenn die Hände beim Fahren Kribbeln oder einschlafen dann kurz ausschütteln, dann gibt sich dies wieder.

Beim Mountainbike ist das Problem von eingeschlafenen Haenden deutlich verbreiteter als auf dem Rennrad. Der Grund liegt darin, dass das Rennrad eine Vielzahl von Griffpositionen bietet, die waehrend normaler Fahrt auch zum groessten Teil genutzt werden koennen, wohingegen man beim MTB meist aus fahrtechnischen Gruenden gezwungen ist, auf den Griffen zu greifen, also in einer einzigen Position. Hinzu kommt, dass die Griffposition beim MTB oft unnatuerlich breit gewaehlt wird, was zwar bessere Kontrolle ermoeglicht, aber der Ergonomie nicht zutraeglich ist. Schliesslich werden sehr oft gerade Lenker verwendet, die dazu fuehren, dass das Handgelenk nach innen geknickt wird (Daumen naeher zum Unterarm). In dieser Richtung ist das Gelenk aber deutlich unbeweglicher als in der anderen (in der es uebrigens beim RR in Bremsgriffhaltung bewegt wird). Daher kann es nicht wundern, dass sehr schnell Taubheitsgefuehle auftreten. Du siehst, ich halte das Rennrad fuer durchweg ergonomischer als das MTB.

Anfaenger neigen obendrein dazu zu verkrampfen, was der Sache wiederum nicht zutraeglich ist.

0

Welcher Schnellspanner für mein Rad?

Ich brauche dringend einen Schnellspanner für mein Fahrrad. Irgendwie ist bei meinem die Feder oder irgendwas ausgeleiert, ich weiß auch nicht, es spannt nicht mehr. Ich habe jetzt gesehen, das es da richtig viele verschiedene gibt, mit coolen Namen. Aber welche Unterschiede gibt es hier? Sind die teuersten auch die besten und stabilsten?

...zur Frage

Meine Federgabel ist zu weich eingestellt oder wie weit sollte die Gabel eintauchen?

Vielleicht ist es auch Einbildung aber ich finde meine Federung vorne schon extrem weich. Gibt es eine Regel wie weit die Gabel denn nachgeben darf? Und wie ändere ich das?

...zur Frage

Habe Frage zu Fahrradfahren

also ich versuch derzeit durch fahrrad fahren abzunehmen da ich von jemand gehört hab das es besser wäre als joggen. ist mir auch klar das man nicht nur auf geraden strecken fahren soll und fahr deshalb als bei mir im Wald schön bergauf ;) (wohn im schwarzwald xD) Leider hab ich noch nicht so eine gute kondension und muss oft kurz kleine pausen (ala 10 sekunden) machen (steig aber nicht ab). Wollte mal wissen ob ich es mit dem radfahren dann gleich soll oder ob es okay ist wenn ich kurze pausen machen

...zur Frage

Welche Schaltung ist besser LX, XT oder XTR?

Muß mein Mountainbike wieder herrichten und brauche neue Schalthebel. Habe gehört, dass LX genausogut wie XT sein soll nur eben billiger. Stimmt das oder ist XT besser. Und was ist der Unterschied zwischen LX, XT und XTR? Sollte ich mir gar eine XTR- Schaltung zulegen oder reicht eine der günstigeren?

...zur Frage

Was kann ich gegen Krämpfen beim downhill fahren tun?

Ich bekomme beim Berg runterfahren vom ständigen Bremsen schon mal einen Krampf in den Händen und Unterarmen, wie kann ich das vermeiden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?