Warum nehmen manche Reiter die innere Zügelhand höher?

2 Antworten

Wenn der Reiter die innere Hand anhebt, dann um sein Pferd zu stellen. Der Druck verlagert sich auf den Maulwinkel des Pferdes. Das ist weniger unangenehm, als der Druck auf den Laden. Die meisten Pferde folgen dieser Aufforderung lieber, als rückwärtsgerichtete Paraden. Sobald das Pferd wie gewünscht reagiert hat, läßt man die Hand wieder sinken. Solange das Pferd die Stellung beibehält, läßt man die Hand unten.

Wenn es richtig gemacht wird, wird die Zügelhand nah an den Widerist und nach oben geführt und bewirkt ein deutlicheres Einstellen in der Halsung des Pferdes und wenn es ruhig ohne zu ziehen gemacht wird, kaut das Pferd dabei besser ab. Aber Vorsicht, wirklich nur was für Profis.

Was möchtest Du wissen?