Frage von juleme, 40

Warum nehmen manche Menschen weniger schnell zu?

Ich ernähre mich sehr gesund und hauptsächlich von Gemüse und gesunden Beilagen. Ich versuche so oft es geht auf Weizen oder Brötchen zu verzichten und nehme ca. 1500 kcal pro Tag zu mir. Ich bin zwar relativ schlank, aber ich habe den Eindruck, dass ich trotzdem immer sofort zunehme sobald ich etwas mehr esse und dass ich extrem darauf achten muss, um meine aktuelle Figur zu halten. Eine Freundin von mir meint immer wenn sie so wenig wie ich essen würde und so viel Sport machen würde, dann wäre sie schon längst mega dünn. Sie selbst isst sehr ungesund (viel Zucker, Fett, Kohlenhydrate) und nimmt nicht wirklich zu. Woran kann das liegen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DeepBlue, 29

Hi,

das hängt mit dem Stoffwechsel zusammen. Leute mit einem schnellen Stoffwechsel nennt man Hardgainer. Sie sind "schlechte Futterverwerter": Sie können aufgrund ihres schnelles Stoffwechsels quasi essen, was sie wollen, sie nehmen nur schwer zu. Aber auch in Bezug auf Krafttraining (Hypertrophie) nehmen sie nur schwer zu: nämlich an Muskelmasse. Für sie empfiehlt sich ein auf Hardgainer zugeschnittener Trainingsplan und kohlenhydratreiche Nahrung.

Softgainer sind – wie schon der Name vermuten lässt – das genaue Gegenteil: "gute Futterverwerter". Sie verfügen über einen sehr langsamen Stoffwechsel. Sie legen zwar schnell an Muskelmasse zu – aber leider auch an Fett. Für sie empfiehlt sich eine Low-Carb-Ernährung.

Gruß Blue

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten