Warum lauft Ihr? Was ist Eure größte Motivation?

Das Ergebnis basiert auf 26 Abstimmungen

trainierter Körper 50%
körperliches Wohlempfinden 23%
sonstiges 15%
geistige Entspannung 7%
gesteigerter Kalorienverbrauch 3%
geselliger Lauftreff/ soziale Kontakt 0%
Herausforderungung (Wettkampf) 0%

9 Antworten

geistige Entspannung

Hier wären auch mehrfach Nennungen möglich... Denn sicherlich spielt auch der trainierte Körper und der gesteigerte Kalorienverbrauch eine gravierende Rolle. Allerdings ist es bei mir so, dass ich nach einem ziemlich stressigen Tag einfach raus muss zum Laufen, um den Kopf frei zu bekommen. Daher habe ich mich nun für die gesitige Entspannung entschieden.

In erster Linie laufe ich mit dem Ziel, Kalorien zu verbrennen. Aber natürlich habe ich mit der Zeit auch den positiven Effekt des körperlichen Wolempfindens entdeckt und zusätzlich baue ich dadurch Stress ab.

körperliches Wohlempfinden

ich fühle mich beim Laufen einfach wohl, nach kurzer Einlaufzeit, und vor allem noch eine zeitlang nach Ende des Laufens habe ich das bekannte Hochgefühl welches ich nicht missen möchte!
Natürlich hat ein trainierter Körper (der ja quasi als Nebeneffekt auftritt) seine Reize, mir geht es aber mehr um das körperliche Wohlbefinden!

Nach Knie OP keine Lust mehr auf Sport

Hallo,

Ich habe vor zeei Wochen eine MPLF Plasrik hinter mich gebracht am Knie und sdank dieser verdammten kleinen OP sogar meine Chance auf Weiterbildung im Beruf verloren. Es ist ein Sportlehrgang und js, ich hätte im Januar und im April noch einmal die Chance diesen zu machen ( beinhaltet Parcour Lauf, Trekking Touren über mehrere Tage und Lauftraining.. also recht intensiv für das Knie).

Meine Motivation ist seit dieser OP vollkommen im Semmel. Ich kämpfe nun schon seit Juni mit meinem Knie und es wird absolut nicht besser. Mein Arzt meinte ich könnte alles wieder machen, nur ob ich bis Januar mein Knie wieder so weit hin bringe ist weit aus fraglich ..... mich würde nur mehr der Kurs im Jänner ansehen .... entweder da oder ich will gar nicht mehr. Hab keinen Bock noch länger Gehilfe und Mädchen alles in meinem Gym zu sein.

Zudem hab ich seit der OP absolut keinen Bock mehr auf Sport. War leidenschaftliche Läuferin, Triathletin nund Thaiboxerin ..... nur das einzige dss mich noch freuen würde wäre Thaiboxen und das darf ich mit meinem Knie nicht mehr machen. Die Freude am Sport ist mit vollkommen vergangen und ehrlich gesagt ist es mir nun auch egal ob mein Muskel im Bein wieder der Alte wird..... Für was ? Bis Jänner werde ich nicht mehr fit und Sport jnteressiert mich auch nicht mrhr wirklich .... hab keinen Bock mi h wieder 12 Jahre zu blagen und in drei Wochen bzw 4 Monaten die ich jetzt unter meinem Knie zu leiden habe, ist alles weg was ich mir hart erarbeitet habe. Es interessiert mich nicht mehr jetzt ein Jahr an dem scheiss Oberschenkelmuskel zu arbeiten, dass ich annähernd wieder in eine halbwegs annehmbare Form komme um nicht als Fetti zu enden .... den Kurs schaff ich mit dem Krüppel Bein sowieso nicht mehr.

Hat von euch jemand ebenso schon seinen Sport wegen dem beschissenen Knie aufgeben müssen? Wie ist es euch ohne Sport und vor allem Leisthngssport ergangen? Sicher bessser oder ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?