Warum Komplettgurt?

1 Antwort

Mit Kletterparks meinst Du vermutlich Hochseilgärten (ansonsten kenne ich diese Art der Gurtpflicht nicht). Da kommt es auf den schwankenden Balken und Brettern zu ganz anderen Bewegungsabläufen als beim Sportlettern. Dabei könnten gerade Anfänger, die den Halt verlieren, im Hüftgurt leicht nach hinten kippen – durchaus bis hin zu "rücklings kopfüber". Im Kindergestell, also mit Brustgurt, ist das ausgeschlossen und daher für das Gros der aktiven Besucher auch sinnvoll. Erfahrene Kletterer brauchen das affige Geschirr ebenso wenig wie den lächerlichen Helm; aber da lassen die Betreiber erfahrungsgemäß nicht mit sich reden.

Was möchtest Du wissen?