Warum ist Schach eine Sportart?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Schach als Extremsportart zu bezeichnen ist vielleicht nicht ganz richtig, aber inzwischen werden immer mehr Denksportarten als richtige Sportarten angesehen... Jedoch ist dies auch oft Ansichtssache. Solange einem der Sport gefällt kann einem die Bezeichnung ja auch egal sein, egal ob es als Couchsportart oder Hochleistungssport bezeichnet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An sich ist Schach jetzt kein Sport. Zumindest nicht wenn man Sport mit einer körperlichen Aktivität interpretiert. Geht also mehr in Richtung Denksport. Genauso wie das Sportschiessen, was auch mehr seine Auslegung in der Präzision und Konzentration als in der körperlichen Bewegung beinhaltet. Dinge die hier in einer gewissen Regelmäßigkeit und einem gewissen Aufwand betrieben werden Falle gerne mal unter die Kategorie Sport. Vor allem dann wenn sie Wettbewerbsmäßig ausgeübt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer Schach leistungsmässig betreibt und damit Turniere spielt kommt nicht an einer guten Physis vorbei. Ein guter Spieler muss fit sein und regelmässig Ausdauer- und Ausgleichssport betreiben. Die Spiele selbst sind oft genug Ausdauerschlachten von 5 Stunden oder mehr. Das erfordert hohe körperliche Anstrengung und hat nichts mit ein bisschen rumsitzen ohne Bewegung zu tun, wie uns Jürgen und co hier weiss machen wollen. Die Speedvariante Blitzschach kann mit den schnellen Intervallen sich durchaus mit anderen intensiven Sportarten vergleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob eine Handlung „Sport“ genannt werden kann, richtet sich n.m.M. nach der Absicht desjenigen, der die Handlung vollbringt. Da alle Handlungen, die ein Mensch vollbringen kann, von seinem Körper ( Knochen, Muskeln, Gefäßsystem, Nerven, Hirn…) zuwege gebracht werden müssen, egal, ob man ein Gewicht hebt oder eine Rechenaufgabe löst, scheint eine Abgrenzung zwischen körperlicher und „geistiger“ Aktivität nicht möglich, da aufgrund der fließenden Übergänge hier eine Abgrenzung nicht machbar erscheint.

Als Merkmale einer sportlichen Handlung oder Aktivität könnte gelten, wenn der Handelnde die Handlung aus dem Grunde ausführt,
- weil das Ausführen ihm Genugtuung in irgendeiner Form bereitet, ohne ihm (zumindest vordergründig) einen materiellen Gewinn zu liefern, und
- weil er durch ständiges Üben die im Laufe der Handlung erbrachte Leistung gegenüber sich selbst oder gegenüber Mitstreitern zu verbessern sucht.

Als Gegenbeispiel einer nicht zum Sport gehörenden Handlung könnte dienen, wenn ein Mensch eine (körperliche) Aktivität vollzieht ausschließlich mit der Absicht, sein äußeres Erscheinungsbild zu verbessern. Dies wäre dann eine kosmetische Aktivität, wie Bizeps trainieren, Haare färben oder Wimpern pinseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FaulerHund
13.08.2014, 12:26

Kurzgesagt: Es entspricht der Definition "Sport"

Bei Autorennen ist es ja auch meisten der "Motorsport", aber um eine genaue Bedeutung zu finden, hätte der Fragesteller nur einen Blick auf das allzugeliebte Wikipedia werfen brauchen: (http://de.wikipedia.org/wiki/Sport)

0

Hallo, also Schach ist auf jeden Fall eine Sportart und zwar zählt Schach zum Denksport. Denksport in dem Sinne von Strategie entwickeln und seinen Gegner besiegen. Außerdem wird der Sport als Wettkampfform gleich gestellt, bei der körpliche Aktivitäten absolviert werden. Folglich ist Schach eine Sportart.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke auch, dass es sich hierbei um keine Extremsportart handelt, aber heutzutage wird einfach vieles als Sportart bezeichnet. Ich werfe nur mal kurz Computer Spiele ins Raum, das Ganze wird auch oftmals als Sport bezeichnet. In dieser Sportart gibt es sogar zahlreiche Wettkämpfe. Als Sportart wird auch oftmals das Zauberwürfel zurecht basteln, ich hoffe ihr versteht mich, bezeichnet.

Aber schön, dass dein Bruder Schach spielt. Sehr lobenswert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schach erfordert eine enorm hohe Konzentration über einen großen Zeitraum. Sport ist mehr als körperliche Betätigung, sondern bezeichnet auch Spiele, die wettkampfmäßig betrieben werden können. Deshalb zählt Schach, aber inzwischen auch Computerspiele, die in den E-Sports-Ligen gespielt werden zu den Sportarten.

Die Diskussionen gibt es aber schon lange, wo man die Grenze ziehen soll. Es gibt Meisterschaften für Stein-Papier-Schere, das damit eine Sport wäre auf der anderen Seite versuchen Leute dem Motorsport oder dem Wettangeln den Sportstatus abzuerkennen. So klar ist die Definition da einfach nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn es als solche zählt, finde ich, dass es eher bei Schachboxen als solche bezeichnet werden dürfte. Ich bin jetzt kein Insider der Schachszene und spiele nur gelegentlich, aber ich bezweifle, dass alle Schachprofis durchtrainiert sind und über gute Ausdauerwerte verfügen. Da werden auch Übergewichtige dabei sein. Ich spiele viel Backgammon- auch Turniere. Ähnlich wie beim Poker ist da auch neben dem Skill der Glücksfaktor vorhanden. Könnten diese beiden Spiele nicht auch als Sport durchgehen? Bei beiden Spielen kommt es auch auf mentale Stärke, Ausdauer (ähnlich wie bei Schach), Konzentration, Antizipation etc. an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schach ist je nach Niveau vieles.

Ein Spiel,Kunst,Wissenschaft oder Leistungssport.

Das betrifft besonders auf die Psyche und physiologische Belastung zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Setpoint
13.08.2014, 17:31

Die Frage wurde übrigens schon öfters gestellt,siehe Suchfunktion.

1

Was möchtest Du wissen?