Warum ist der Hüftbeuger so besonders?

0 Antworten

Welche Übungen macht ihr, um den Hüftbeuger zu dehnen?

Als aktiver Rennradfahrer muss man ja immer seine Muskulatur dehnen und pflegen, und vor allem auch möglichen Disbalancen vorbeugen. Ein häufiger Schwachpunkt ist dabei immer ein verkürzter Hüftbeuger. Wie kann man diesen am besten dehnen, und vor allem auch noch auf eine rückenschonende Art?

...zur Frage

Empfehlungen und Meinungen zu Hüftbeuger- und Hüftstrecker Übungen?

Wer von euch kann mir gute Hüftbeuger- und Hüftstrecker Übungen empfehlen? Sie werden meine Basis sein für das Krafttraining für die Saison 2017. Ziel: Top Kraftwerte für die Leichtathletik Saison 2017 im Bereich Sprint (100m, 400m) und Sprung (Hoch, Stabhoch, Weit). Schön wären genaue Beschreibungen, Bilder oder (optional) Videos. Danke und Gruss w.

...zur Frage

Warum bekomme ich immer einen Krampf bei Hüftbeugerdehnung?

Immer wenn ich den Hüftbeuger dehne, also hinknie, ein Bein weiter vorne aufstelle und die Hüfte Richtung Boden schiebe und dann zur verstärkung den Fuß (des knieenden Beines) Richtung Po ziehe bekomme ich sofort einen wahnsinnigen Krampf in der Oberschenkelrückseite. Habe es schon langsam versucht. Habe es weggelassen, dann mal wieder probiert, aber keine Chance, bei dieser Übung immer! Woran liegt das? (Und jetzt bitte nichts mit Magnesium antworten :-))

...zur Frage

Welchen Einfluss hat die Stellung oder Position der Hüfte auf den Laufstil?

Soweit ich weiß, muss die Hüfte bei einem guten Laufstil nach vorne gekippt sein, bzw. darf nicht nach hinten gekippt werden. Ich kann leider nicht definitv sagen, ob sich dies auch wirklich so verhält, und ich weiß aber überhaupt nicht, warum dies so sein sollte? Kann mir das jemand erklären... Wie trainiert man das am effektivsten?

...zur Frage

Crunch - Richtige Ausführung: Warum das Kinn nicht auf die Brust legen?

In einer Beschreibung habe ich folgende u.a. Hinweise zur richtigen Ausführung von Crunches gefunden.
Meine Frage: Warum soll das Kinn nicht auf die Brust gelegt werden?
Was spricht dagegen?

Wichtig:
•Niemals ein Hohlkreuz machen •Sehr langsam trainieren, da sonst zu viel mit Schwung und den Beinen gearbeitet wird. •Die Ellenbogen zeigen (sofern nicht anders angegeben) immer nach aussen. •Zwischen Kinn und Schlüsselbein sollte ein Abstand von etwa einer Handbreit eingehalten werden. •Die Arme ziehen niemals am Kopf •Zur besseren Stabilisation sollte man die Beine und das Gesäss anspannen (fällt leichter wenn die Füsse ganz am Boden sind) •Der Kopf sollte keine Nickbewegung ausführen. Der Bilck geht die ganze Zeit schräg nach oben. •Wenn man eine Verspannung im unteren Rücken verspürt sollte man die Position der Lendenwirbelsäule leicht verändern oder eine kleine Unterlage unter den unteren Rücken legen. •Auf eine gleichmässige Atmung achten. •Wenn man die Füsse bei diesen Übungen fixiert, wird vermehrt mit dem Hüftbeuger gearbeitet. Dies kann im schlimmsten Fall Rückenschmerzen bereiten, andererseits wird die Bauchmuskulatur auch stärker intensiviert. •Je stärker man ausatmet, umso stärker ist die Bauchmuskelkontraktion.

...zur Frage

Abduktoren/ Adduktoren trainieren bei Hohlkreuz?

Hallo, ich habe meinen Trainingsplan auf ausgelegt, meinen Rücken zu stärken und mein Hohlkreuz zu mindern. 

Ich trainieren z.B. 

Frontkniebeugen 

rumänisches Kreuzheben 

Beincurls 

keinen Beinstrecker 

viel Rücken 

Bauchübungen ohne den Hüftbeuger 

Dehnübungen 

bei der Abduktorenübung (Beine nach außen) am Gerät verkrampft mein Hüftbeuger und nach der Übung habe ich ein Ziehen im unteren Rücken. Entweder ist die Übung für meine Situation Mist oder ich muss mich an das Training erst wieder gewöhnen (ich hatte das letzte halbe Jahr kein Sport gemacht). Kann da jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?