Warum hilft Sport gegen Bluthochdruck?

0 Antworten

Was bewirkt der Golgi Sehnen Apparat?

Was genau macht er? Und warum hilft er uns im Sport? (Hab des mal aufgeschnappt im Studio....aber konnte mir da nix drunter vorstellen!!) Danke

...zur Frage

ständiger Blutdruck 140/89 mmg Hg...Gefahr beim Sport?

Hallo zusammen, eine kurze Frage: ich (25 Jahre,1,94m,93kg) betreibe schon seit mehr als 15 Jahren Handball und hatte eigentlich auch nie gesundheitliche Probleme (bis auf die für den Sport natürlichen mehr oder weniger schweren blessuren :-) ). Dass man beim Sport schnell schwitzt,fand ich immer normal,aber auch im Ruhezustand ist mir eigentlich immer viel zu warm und habe auch ein heißes Gesicht. Jetzt habe ich öfter mal im Ruhezustand meinen Blutdruck und Puls gemessen. Der Durchschnitt liegt bei 140/89mmg/Hg,wobei der Puls bei 51 liegt. Und jetzt mache ich mir Gedanken,ob und welche Risiken beim Ausführen meines Sports bestehen?? Danke für eine schnelle Antwort

...zur Frage

Wie kann ich Muskelverspannungen durchs Krafttraining verhindern?

Ich ahbe eine recht ausgeprägte Rücken und Nackenmuskulatur, die eigentlich immer ziemlich verspannt ist. Jetzt möchte ich auch noch mit intensiverem Krafttraining anfangen.

Wie kann ich verhindern, dass ich mich dadurch gerade im Nackenbereich noch mehr verspanne? Hilft ausführliches Dehnen vor und nach dem training?

Danke für eure Hilfe schon im Vorraus ;)

...zur Frage

Seit 2 Monaten zu hoher Blutdruck. Gefährlich?

Hallo ihr Lieben. Ich bin 22 Jahre alt. Ich habe seit 2-3 Monaten Bluthochdruck um die 166/95 (Wert von heute). Ich gehe mindestens einmal die Woche schwimmen. seit dem ich das mit den Werten weiß, sogar öfter (Sinnvoll?).

Nun kriege ich in zwei Wochen ein 24 Stunden Blutdruckgerät und würde gerne wissen, ob das nich schon zu spät ist? Ich mach mir sorgen, dass ich nen herzinfarkt oder sowas kriege? Oder sind zwei Wochen keine lange Zeit bei so etwas?

Danke für euren Rat.

Simon

...zur Frage

Wann darf ich wieder Sport machen ?

Tja Leute, ich muß grade Sportpause machen - leider. Hatte ein chron. Mandelentzündung und muß Penecillin nehmen. Der Arzt hat sich unklar ausgedrückt, "die Packung nehmen sie durch, und nicht so viel Sport machen, besser garnicht" hat er gesagt. Und jetzt ist er im Urlaub. Zusätzlich muß ich auch Beta-Blocker nehmen, denn durch die Mandelentzündung hab ich nachts weniger Luft bekommen, weil die Mandeln meinen Rachenraum verengt haben. Dadurch hab ich Bluthochdruck bekommen und meine Herz hat ein schlechtes EKG produziert.

Jetzt nehm ich die Penecilin zu Ende, und laß das solange mit Sport, aber darf ich dann auch MIT Betablocker so richtig Sport machen ? Also Laufen wie bisher, das ich auch so richtig an meine Grenze komme und "brotfertig" bin danach ? Mit Betablocker ?

Geht das trotz Betablocker ?

Meine Beine "zittern" voll, die möchten unbedingt joggen, aber dürfen nicht...so was blödes...

...zur Frage

Bluthochdruck nach Sport

Hallo,

ich bin männl., 30Jahre alt und betreibe 2 mal in der Woche Sport auf Anraten meines Arztes. Seit etwa 6 Monaten werde ich mit einem ACE Hemmer behandelt, da mein Blutdruck immer so im Bereich 135 -145 zu 85 - 95 lag. Seitdem hat sich der Blutdruck auch gut normalisiert auf etwa 130 zu 80.

Nun ist es aber so, dass wenn ich Sport mache (meistens 45 Minuten Crosstrainer oder Rad bei ~125 Watt, Puls dabei anfangs 120 am Ende etwa 135), dass zwar am gleichen Abend der Blutdruck noch einmal auf 120/75 abfällt, ich aber an den beiden darauf folgenden Tagen ungewöhnlich hohen Blutdruck habe. Meistens 160/100 in den Morgenstunden und immernoch 140/90 abends. Außerdem schlafe ich dann schlecht ein und verspüre leichtes Kribbeln in den Beinen.

Übertraining kann ich mMn ausschließen, da dieser Effekt auch nach langen Erhohlungsphasen (3 Wochen Urlaub) und anschließend sehr moderatem Training auftritt. Außerdem habe ich festgestellt, dass der Effekt schwächer wird, wenn ich weniger Ausdauersport betreibe (z.B. nur 15 min aufwärmen) und dafür 30 Minuten leichtes Gerätetraining mache.

Laut meinem Arzt sollte das nicht so sein, er vermutet "zufällige" Überscheidung mit berufl. Stress und rät mir auch davon ab Gerätetraining zu betreiben, ich sollte ausschließlich Ausdauersport machen.

Organische Ursachen meines Bluthochdrucks wurden weitestgehend ausgeschlossen (keine Stenose oder Nierenschaden, Schilddrüse ok, Herz alles bestens laut Belastungs EKG)

  • kennt jemand dieses Phänomen oder hat es bei sich selbst beobachtet?
  • sollte ich den Sport anders betreiben oder bis zur Klärung aussetzen?
  • handelt es sich vlt. um eine Überschussreaktion oder bestandteil der Rekonvaleszenz, welches nach mehreren Monaten Traning verschwindet?

Ich bitte um Rat, da ich mich nicht mit Sport "kaputt machen" möchte und diese Phasen auch als unangenehm empfinde (Schlafstörungen).

LG Stefan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?