Warum haben Tennisbälle eigentlich so eine Filzoberfläche?

2 Antworten

durch die Filzschicht auf der Oberfläche des Tennisballs, kann der Ball den Drall vom Schläger besser aufnehmen, und vor allem "wirkt" dieser auch besser in der Luft um die nötigen Luftpolster aufzubauen, damit der Ball auch wirklich die Flugeigenschaften eines Topspins oder Slices hat.

DIe Filzoberfläche ist dafür da, dass man dem Ball mit dem Schläger ideal Spin mitgeben kann. Wäre es ein Gummiball oder sowas, wäre die Reibung zwischen dem Ball und dem Tennisschläger nicht groß genug. Soweit ich weiß, gibts zur Filzschicht auch keine passende Alternative. Wenn du die Bälle etwas billiger kaufen willst empfehle ich dir die Angebote macher Tennisvereine, bei denen man einmal gespielte Tennisbälle (z.B. von Tunierspielen oder Verbandsrunde)oft relativ billig kaufen kann.

Was möchtest Du wissen?