Warum haben so viele Wanderer Kniestrümpfe an?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kniebundhosen und Kniestrümpfe hat man deshalb genommen, damit wenns im Unterschenkelbereich nass oder schmutzig wurde, man nur die Strümpfe wechseln musste um wieder sauber und trocken zu werden.

Und man kann bei Hitze die Strümpfe runterrollen um das Blut in den Waden zu kühlen. Theroetsich kann mann auch die Strümpfe anfeuchten, dann entsteht Verdunstungskälte, was auch gut kühlt.

Einen bestimmten Traininsgzweck haben sie nicht. Es ist zum Einen eine alt einhergebrachte Tradition und zum anderen Schützen dich die hohen Kniestrümpfe je nach Wanderweg vor Insekten wie Zecken/Mücken etc. und bieten je nach Höhenlage auch einen Sonnenschutz der Schienenbeine. Auf Grund der dünnen Hautschicht der Schienenbeine kannst du dir gerade in höheren Lage sehr schnell einen Sonnenbrand zuziehen.

Was möchtest Du wissen?