Warum haben so viele Menschen Rückenschmerzen?

3 Antworten

Im 19.Jahrhundert haben die Menschen noch im Schnitt 29km zurückgelegt, heute sind es noch ca. 700m. Die meisten Menschen verbringen ihre Tätigkeiten im Sitzen und das auch noch in unphysiologischen Sitzpositionen, meist runder Rücken und nach vorne gebeugt zum Computer. Und dann gibt´s schnell Rückenschmerzen.

Es liegt eher an der Verhaltensweise. Je nach beruflicher Betätigung ist eine Belastung gerade im unteren Rücken zwar gegeben, aber vom Bewegungsablauf sehr ungünstig so das es zu Beschwerden kommt und im entgegengesetzten Fall ist die Rückenmuskulatur verkümmert, weil sitzende Tätigkeiten die Rückenmuskulatur überhaupt nicht fordern. Ein gezieltes Rückentraining ist hier immer die sinnvollste Methode um die Rückenmuskulatur gerade im unteren Bereich zu stärken. Wichtig ist hier auch ein Ausgleich zwischen Rücken und Bauchmuskuatur zu halten.

Ich denke es liegt an de von dir genannten Sachen und einfach an der schulischen Situation.
In der Schule hat man sehr schlechte Stühle, dadurch sitzt man pro Woche 5x einen halben Tag krumm, auf Jahr hochgerechnet und vor allem auf die ganze Schulzeit hochgerechnet ist das ein sehr langer ZEitraum in dem man seinen Rücken kaputt macht!
Aber leider wird gegen das nichts unternommen, wäre ja auch zu teuer die Schulen mit guten Gesundheitsstülen auszustatten^^
Da baut der Staat lieber neue unnütze Straßen und macht die Natur kaputt, dafür verdienen die Physiotherapeuten mehr Geld...
Die mangelnde Bewegung denke ich ist der schlimmste Grund!

Nur so: Weist du was ein angestellter Physio verdient? 1500€ brutto bei einer 40h Woche.

0
@Mammut

Deine 1500 euro brutto sind aber immer noch mehr als mancher Zeitarbeiter bekommt , und der muss dann noch 40-50 km auf Arbeit fahren .Also sei froh .

0

Was möchtest Du wissen?