Warum haben Putter so verschiedene Formen?

2 Antworten

Hi chancentod, mit dem Thema der verschiedenen Putter hab ich mich auch schon etwas mehr beschäftigt. Auf der einen Seite steckt viel Optik und Marketing dahinter, auf der anderen Seite ist es wirklich der unterschiedliche Schwerpunkt und das unterschiedliche Gewicht. Je nach Puttechnik und Ballgefühl ist es für den einen Spielertypen wichtig, zum Beispiel einen schwereren Putter mit einem bestimmten Schwerpunkt zu haben. Das muss jeder für sich ausprobieren. Von den ganzen gekünstelten Formen der Putter halte ich nicht viel, von dem Gewicht und den unterschiedlichen Schwerpunkten halte ich sehr viel und man muss es einfach ausprobieren. Ich bevorzuge einen ganz einfachen, etwas schwereren Putter mit einem mittigen Schwerpunkt. Das ist sehr individuell. Ich hab schon viele Golfer gesehen mit den tollsten Puttern, die aber trotzdem nichts einlochen ;-) und oft drei bis vier Putts brauchen. Wichtig bleibt bei jedem Puttermodell, die Technik, das Ballgefühl und das Lesen des Grüns.

Dient alles nur dem Verkauf. Ein optimaler Putter besteht aus dem besten Kopfmaterial und einem richtigen Fitting. Basta! So einen Putter spielt man sein ganzes Leben, was den Herstellern nicht passt. Also gibt es diese ganzen Designverbrechen. Putter für die Ewigkeit findest Du bei www.marken-golf.de - schlicht, gut, schön.

Was möchtest Du wissen?