Warum habe ich beim Radfahren am Anfang oft Kopfschmerzen?

1 Antwort

Schwer zu sagen. Es kann sein das du zu wenig Flüssigkeit während des Trainings zu dir nimmst. Du mußt bedenken das du beim Radfahren schon schwitzt und Mineralien verlierst. Die Kopfschmerzen können auch vom Nacken her kommen und dadurch bedingt sein das das Rad nicht richtig auf deine Körpergröße abgestimmt ist. Ist jetzt aus der Ferne schwer zu diagnostieren. Wenn es nicht besser wird solltest du auch mal den Arzt aufsuchen um organische Probleme auszuschließen.

Gewicht- Umfangzunahme trotz regelmäßigem Training und ausgewogener Ernährung

Hi, also ich, weiblich, 27 Jahre habe immer schon viel Sport getrieben und gehe nun seid einem Jahr auch regelmäßig in Fitnesscenter. Normalerweise so 3-4 mal/Woche. Seit ca. einem Monat 5/Woche. Ich trainiere immer in 40 - 50 Minuten-Einheiten, zB: - 40 - 50 Min. schwimmen oder - 50 Min. Cardio, 10 Minuten Dehnübungen oder - 30 Min. Krafttraining (Hanteltraining, Maschinen mit steigenden Gewichten, am Limit) mit anschließenden 20 Min. schwimmen, 10 Minuten Dehnübungen. Außerdem fahre ich jeden Tag mindestens 7 km mit dem Fahrrad (habe kein Auto).

MEine Freizeit verbringe ich oft mit wandern, radfahren, klettern, Wintersportarten, schwimmen,..

Was mir aufgefallen ist, dass mein Gewicht angestiegen ist. Normalerweise wiege ich bei einer Größe von 1,66 m 52 - höchstens 57 kg. Seid einiger Zeit komme ich nicht mehr unter die 57 kg, sind eher noch mehr bis hin zu 60 kg (nach einem Kuchen trächtigen Wochenende).

Meine Ernährung liegt bei ca 2000 +/- 200 kcal am Tag. Setzt sich vorallem aus Kartoffeln, Obst, Sojaprodukten, Gemüse, Nudeln ziusammen. Ich habe mich noch NIE so gesund ernährt und auch noch NIE so zielorientiert Sport getrieben.

Allerdings wiege ich mehr und auch meine Klamotten sind enger, der Umfang beträgt mehr. Teilweise ärgere ich mich sehr, da ich gerne schlanker wäre und ich nicht verstehe an was dieses MEHR an Umfang und Gewicht denn liegen könne.

Danke jetzt schon für eure Hilfe!

...zur Frage

Wieso bringt das Kaloriendefizit 'nichts'?

Hallo

Ich fang mal an mit mir :

Ich habe Ende Februar angefangen mit einem Kaloriendefizit und habe nebenbei alle 3 Tage Kraftsport betrieben um die Muskeln zu erhalten. Bis Anfang bzw bis fast mitte Mai habe ich 5,5 kg verloren und war echt froh weil dies ja auch ungefähr hingehauen hat mit einem (400-600kcal defizit habe geschwankt)

Zu meiner Ernährung die war schon etwas Eiweißreich (100gramm am Tag kamen schon hin) Ich wiege zurzeit 77-77,5kg auf 179 war früher 83.

Ich habe nun echt große Sorgen

Die Hosen die ich Anziehe sind immer noch so eng wie früher und passen mir kein bisschen besser. An meinem aussehen merke ich irgendwie auch nicht das ich abgenommen habe. Ich habe eine Woche mal 23-2500kcal am Tag zu mir genommen um zu schauen ob ich zunehme und nichts ist passiert.

Ich gehe auch oft strecken von 5-10 km (1 mal die Woche) und bewege mich sonst auch genug (Radfahren etc)

Mein Grundumsatz beträgt 1900kcal die ich auch immer gegessen habe. Bei mir wird alles abgewogen und aufgeschrieben. Wasser trinke ich (Normales Wasser keine Säfte etc 3Liter manchmal auch mehr am Tag)

Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. Seit über einem Monat habe ich nicht mehr abgenommen trotz Kraftsport und Kaloriendefizit. Muskeln habe ich auch keine aufgebaut was ich ja in einem defizit auch nicht erwarte. Manchmal komm ich sogar wieder der 78kg nah. Manchmal denke ich de Körper hat nur Muskeln und Wasser raus geschmissen und das Fett behalten weil keiner etwas sieht und ich auch nicht.. Ich gebe mir so viel mühe aber ob komm nicht weiter..

Was kann man da machen? Denkt ihr mein Körper ist komplett eingepennt und hat sich drauf eingestellt? Ich bin echt frustriert. Habe mir ein Ziel gesetzt bis zum Sommer und hänge fest. Würde mich über antworten freuen.

...zur Frage

Kraftausdauer der richtige Weg?

bitte nicht so auf schreibfehler achten;) ist nicht so meine staerke :D

So zuerst ein paar grundinfo´s:

anfang 2015 hab ich noch gute 130 kilo gewogen und mich dann entschieden abzunehmen! Ich bin jetzt 24 Jahre alt wiege momentan wieder etwas ueber 100 KG und bin 1,72 gross. mein wunschgewicht ist 80kg . ich hab das erste jahr nur etwas hanteltraining gemacht da ich anfang feststellen musste, dass laufen nicht möglich is ----> nach 10 meter ging mir die puste aus ! also war eine ernährungsumstellung meine wahl. ich habe nur noch zweimal am tag gegessen ! zum fruehstueck einen salat mit 2 vollkorn semmeln und mittags was es in der arbeit zu mittag gab , den restlichen tag dann nix mehr ! gegen ende 2015 war ich dann bei 98kg und mir viel auf das es so nich weiter gehen konnte und ich mich nich mein restliches leben so weiter ernähren kann ! also entschied ich mich da ich auch vom gewicht nich weiter runter kamm fuer mcfit ! ich war recht häufig in mcfit (teilweise 7 tage die woche ) aber hab mich aber nach einer zeit dafuer entscheiden weniger zu gehen um auch noch fuer freunde (und jetzt auch freundin) zeit zu haben :) wärend der zeit im fitness studio hab ich auch viele leute gefragt wegen tipps zum training , ernährung usw ...... es half auch ne zeit und kamm sogar bis auf 91kg runter :) soweit so gut . was ich aber dazu erwähnen muss ich das ich fuer die 91kg auch low carb machte ..... mein problem ist jetzt momentan das ich 1. wieder hoch gerutscht bin da ich seit oktober 2016 nicht mehr im fintess war wegen meiner freundin ( wir arbeiten in der selben firma und sie war in einen anderen studio -----> ich kann daher nicht mehr vor der arbeit ins fitness da wir mit einem auto fahren ) 2. ich probleme mit hungerattacken und der ernährung habe 3. ich nich weiss wie ich richtig trainiere !

!!!!! NUN ABER ZU MEINEN FRAGEN !!!!!

  1. Krafttraing wie richtig ? ich hab des öfteren gehört das man immer bei der 12 wdh ein muskelversagen haben muss :7 hab ich nie ... hab also ein problem mit dem richtigen gewicht.... bei selben gewicht schaff ich mal 3 wdh mehr oder weniger .... von tag zu tag unterschiedlich :/ also lies ich die finger weg von krafttraining und entschied mich fuer kraftausdauer

2.wie viel wdh bei kraftausdauer ? 20-30 wdh bei 40-60% gewicht ? ist das richtig ?

  1. hilft kraft-ausdauer beim abnehmen?

4.definiert mann auch beim kraft ausdauer training ?

  1. stimmt es das mann beim kraft ausdauer training keine muskeln bekommt ? oder ist es einfach nur weniger ?

6.bei kraftausdaeuer training bekomme ich zwischen 20-30 wdh ein ziehen in den muskel... is das gut oder schlecht ? muss ich bis zum totalen muskel versagen trainieren ?

  1. richtige ernährung ? ich es Kohlehydrate aber nur gesunde ( vollkorn und co) darf ich das oder falsch ? auf was achten ? KH oder Kcal ?

  2. wie oft sollte ich in der woche trainieren ? will auch zeit fuer freunde und freundin haben

falls jemand hilft sag ich schon mal danke :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?