Warum habe ich Armmuskelschmerzen?

2 Antworten

Liebe Sophie, kann es vielleicht sein, dass du die ganze Nacht auf deinem Arm gelegen hast? Das könnte doch eine Erklärung sein ... Ansonsten würde ich auch sagen, dass wenn der Schmerz von deinem Fitnessstudiotraining kommt, an beiden Armen sein müsste.

Sollten die Schmerzen am Arm noch vorhanden sein, kannst Du es mal mit energetischem Strömen probieren: Geh mit dem Mittelfinger der anderen Hand ( andere Armseite) die Wirbelsäule am Nacken noch oben zum Schädelansatz entlang. Jetzt den Finger von der WS nach links nach außen bis der nächste Widerstand fühlbar ist. Jetzt nehme genau die Mitte zwischen diesem Widerstand und der WS und fühle nach dem empfindlichsten Punkt. Dort verweile dann nur berührend ( kein Druck) 2-5 Minuten lang. Den rechten Arm dabei einfach hängen lassen! Nach ein paar Minuten wirst Du dem Arm entlang bis in die Hand rein es kribbeln spühren! Wiederhole es nach 1 Stunde nochmal und dann nach Bedarf. Der Schmerz müßte zurückgehen! Wenn nicht dringend Arzt aufsuchen! Gute Besserung Rüdiger

Muskeltraining - Schlecht durchbluteter Muskel (Biceps)?

Hallo,

ich habe ein Problem. Gestern war mein erster Trainingstag, also habe ich mit Muskelkater (Biceps) gerechnet. Ich war schon vor ein paar Jahren mal ein Jahr lang trainieren, mit großem Erfolg, jedoch hatte ich da das Problem nicht, das ich jetzt beschreiben werde. Seit sicher einem Jahr passiert es ab und zu, dass mein rechter Arm in der Nacht einschläft, obwohl ich nicht auf ihn liege. Er lässt sich dann schwer bewegen, und ist kalt, bzw. kälter als der andere Arm bzw. die andere Hand. Es ist nicht ganz so wie, wenn da die Blutzufuhr abgeschnürt wird, mit dem extremen Kribbeln und so, jedoch ähnlich. Da der Muskel ja Blut und Sauerstoff braucht in der Nacht, für die Regeneration, kann das glaube ich nur kontraproduktiv sein. Als ich aufwachte heute, hatte/habe ich im rechten Arm dann mehr Muskelkater als im andern Arm. Der Schmerz war/ist auch erher weiter unten, bei der Armkehle. Den Arm durchzustrecken ist schmerzhaft, mehr als beim andern Arm.

Dieses Arm-Problem entstand wohl vor etwas mehr als einem Jahr, als ich da öfters am Tag ein Nickerchen hielt (z.B. im Bus). Da hatte ich den Kopf vorne runterhängen, Richtung Brust. Das mach ich jetzt natürlich nicht mehr. Das Problem ist auch nicht mehr so stark wie früher. Früher hatte ich es öfter und in beiden (!) Armen. :O

Also meine Frage an euch: Ist das schlimm für die Regeneration?

...zur Frage

Woher kommt dieses knirschen/knistern?

Hallo zusammen, mich beunruhigt schon seit Monaten ein sehr seltsames knirschen/knistern, doch leider dauert es noch etwas bis zum Orthopädie und Rheumatologie Termin. Und zwar wenn ich mein arm, egal ob den rechten oder linken längere Zeit nicht bewege und ihn dann ausstrecke und dabei anspanne kommt ein seltsames Geräusch aus dem Trizeps/Ellbogenbereich. Es ist etwas lauter und hört sich wie ein knistern an. Was kann das sein. Dachte zuerst an den trizeps aber es zieht sich manchmal bis in den Ellbogenbereich deswegen bin ich gerade echt ratlos, der gedanke daran das es was schlimmes sein könnte erschwert mir den Alltag sehr. Natürlich erwarte ich keine genaue Diagnose, aber wäre schön wenn man irgendwas ausschließen oder in die richtige richtung weisen könnte, das ich eventuell vorbeugen kann.

...zur Frage

Schulterschmerzen nach eintöniger Belastung, wie behandeln?

Hallo, mein Sport am Wochenende war Küchendecke und Wände streichen, inklusive nachher Boden putzen, das war "vorvorgestern" und vorgestern. Gestern war ich ca. 3,5 km "anjoggen" für dieses Jahr und da hatte ich noch keine Schmerzen in der Schulter. Sonst spiele ich 1x wöchentlich Handball und mach auch etwas Hanteltraining, schwimmen und stretchen. Jedenfalls bin ich heute morgen halb 4 aufgewacht wegen der Schmerzen, auf der rechten betroffenen Schulter kann ich gar nicht liegen. Hab jetzt erst mal ein schmerz- und entzündungshemmendes Medikament (Ibu 400 - 1 A) eingenommen, was ich noch zuhause hatte. Was sollte ich noch machen..kühlen? Mal sehen was passiert, wenn die Wirkung der Tablette nachlässt, das müsste ja in den nächsten 2 - 3 Stunden passieren?! Hat von euch jemand ähnliche Erfahrung machen müssen? Grüße Ball..

...zur Frage

Woher kommt meine Muskelverhärtung in den Beinen beim Joggen

Seit einiger Zeit laufe ich wieder regelmäßig. Nun plage ich mich damit herum, dass mir schon nach einer Strecke von knapp 2 Kilometern meine Waden verkrampfen. In beiden Waden entsteht eine starke, schmerzhafte Spannung, eigentlich also eher eine Muskelverhärtung. Was kann die Ursachedafür sein, laufe ich zu langsam oder schnell? Kann es mit dem Schuhwerk zusammenhängen oder muss ich die Waden vorweg gezielt dehnen?

...zur Frage

Ziehen im Unterarm

Wieder einmal habe ich im rechten Unterarm ein permanentes, ziehendes Gefühl. Der Art hat eine Sehnenscheidenentzündung ausgeschlossen und sprach von einer Überlastung. Doch, da stellt sich einem die Frage: Woher kommt das dann. Zu viel Muskeltraining. Glaube ich nicht. Ich trainiere derzeit mit dem eigenen Körpergewicht und bin generell sehr vorsichtig. Mausarm? Auch nur schwer vorstellbar. ich habe zwar einen Laptop, doch arbeite ich derzeit viel mit dem iPad. Andererseits. Kann das auch vom ipad kommen? Ich meine, der rechte Arm ist angehoben, abgewinkelt und der Zeigefinger arbeitet auf dem Bildschirm. Das kann bei Spielen natürlich schon mal länger dauern. MIr fällt sonst wirklich nix mehr als Quelle der Verletzung ein. Was meint ihr. Könnte der iPad-Arm daran schuld sein. Oder... mhhh.... vielleicht auch eine Fehlstellung im Rückenbereich. Mir ist aufgefallen, dass ich oft ehr leicht krum nach vorne gebeugt gehe oder sitze. Vielleicht habt ihr ja eine Idee. Danke, danke, danke Ach ja. wie vermeide ich eine Überlastung im Unterarmbereich in Zukunft?

...zur Frage

Komische Schmerzen in den Armen - Bandscheibe?

Vor einem Jahr habe ich bei Klimmzügen im Oberam, da wo der Ulnar Nerv verläuft, ein Stechen gespürt. Zuerst im rechten, nach ein paar Tagen im linken Arm und dann wieder im rechten. Trotz Pause kam es wieder. Ich hab weiter trainiert, viel Reck geturnt, da ich angefangen habe, Sport zu studieren. Jedes Mal danach, habe ich ein richtiges Ziehen in den Armen, vor allem rechts. Es wurde mit jedem Mal Training schlimmer, bis es wirklich ganz extrem im ganzen Arm dumpf gezogen hat (Finger waren nicht betroffen, kein Kribblen, keine Taubheit, keine Schwellung, kein Druckschmerz!)

Sobald ich das Training abgebrochen habe, war es nach 1 Stunde weg, komplett fort. Ich habe meinen Arm dann 2 Monate lang geschont und hatte keine Probleme. Ich hab dann wieder geturnt, 4 Monate ohne Probleme, habe halt Reck und Klimmzüge, Seilklettern etc ausgelassen. Liegestütze etc sind ok!

Sobald ich allerdrings wieder anfange, zieht es wieder. Am Ober- und Unterarm außen, und am Oberarm innen zum Ellenbogen hin.

War schon bei vielen Ärzten, aber nichts kam heraus (Bizepssehnenentzündung, Trizepssehnenentzündung, Tennisellenbogen, etc...)

Kann das vl ein Bandscheibenvorfall der HWS sein?

Oder Verspannungen? Wenn ich einen Muskelkater habe, "zieht" es immer mehr als davror! Außerdem ist es schmerzhaft, wenn ich auf die Schulter falle!

Hoffe, hier hat jemand Tipps!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?