Warum grüßen sich MTBler kaum noch?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, dass es zum gesellschaftlichen Wandel gehört, dass immer stärker das Phänomen auftaucht, dass "jeder sein Ding macht".

Anders als in Mannschaftssportarten ist im Radsport ja auch, zumindest zum größten Teil das alleinige Betreiben des Sports möglich und dies scheint sich auf vielfältige Weise auszudrücken.

Radsportvereine beklagen einen enormen Mitgliederschwund, da viele Radsportler sich entschließen, lieber außerhalb der Gemeinschaft ihren Sport zu treiben, viele sind überhaupt nur im Verein, damit sie ihre Lizenz bekommen können, ansonsten trainieren sie allein und fahren auch einzeln Wettkämpfe. Früher hat man neben dem Sport noch ein geselliges Miteinander im Verein gepflegt, das scheint bei vielen Sportarten, auch und vor allem im Radsport, vorbei zu sein.

Und das äußert sich im Kleinen wohl auch beim normalerweise obligatorischen Gruß, was ich ebenfalls schade finde.

Allerdings muss man wohl auch regionale Unterschiede machen. Bei uns im Berlin, etwa im Grunewald, grüßt kaum einer den anderen, weil es dort so viele Radsportler gibt, so dass man aus dem Grüßen gar nicht mehr rauskommen würde. Im Umland hingegen wird das noch geprägt und es ist auch durchaus noch normal, dass man auch grüßt.

Ja, ich schließe mich den anderen an. Möchte noch hinzufügen, das es wirklich auch die Masse macht. Denn grüßen sich meist Minderheiten. Beim Motorradfahren ist es ja ähnlich. Früher hat jeder gegrüßt, heut grüßen sich meist nur die die gleiche Marke fahren, wenn überhaupt. Und ein "Profi" möchte wohl nicht jeden "Touri" grüßen...

Das Grüßen im Radsport hat generell nachgelassen. Nicht nur bei den MTB Fahrern. Auch bei den Rennradfahrern. Auffallend ist für mich, das gerade jüngere Fahrer diesen Gruß nicht mehr erwidern/annehmen. Die ältere Generation, die dies von früher noch kennt grüßt nach wie vor. Zumindest erlebe ich dies so. Das von Tom angesprochene besser darstellen erlebe ich leider auch so. Selbst wenn man mal bei einer Trainingsfahrt jemanden überholt oder überholt wird, kommt kein Gruß. Im Gegenteil manche fühlen sich dann wohl in ihrer Ehre gekränkt und meinen ein Wettrennen starten zu müssen. Die etwas älteren dagegen fahren dann auch schon mal auf ein kleines Schwätzchen neben einem her.

Die Sache mit dem Ueberholen beobachte ich genauso. Ich verstehe die ganzen Einzelkaempfer nicht, die offenbar auf dem Rad mit niemandem etwas zu tun haben wollen. Das kann doch keinen Spass machen, so alleine seine Runden zu drehen und geht an meinem Verstaendnis von Radsport total vorbei. Das Tolle am Strassenradsport ist doch gerade, dass man sich stundenlang unterhalten kann. Das geht in keiner anderen Sportart so gut!

0

Woran liegen meine Probleme mit den Händen ??? Schmerzen und Taubheit ?!?

Hallo @all!

Ich hoffe mir kann jemand den zündenden tip geben! Ich habe seit zwei Jahren ein neues MTB das ich mitunter deswegen selten benutze, weil ich bereits nach kurzer Zeit ( 20-30 Minuten) Probleme mit meinen Händen bekomme. Zu erst beginnt der Handballen zu schmerzen bis dann auch die Finger einschlafen.

Liegt das am Lenker? An der Sitzposition? Muss ich den Lenker Höher stellen? Einen anderen Vorbau besorgen?

Bin nur Freizeit-Sportler, deshalb bitte idiotensichere Tips :))

DANKE! lg Andreas

...zur Frage

Wie kann ich Schulter-Nackenschmerzen bei längeren MTB-Touren vermeiden?

Immer wenn ich eine längere Tour mache, schmerzt mir zum Ende der Tour und danach die Muskulatur an Schulter und Nacken. Ich fahre inzwischen ein vollgefedertes Rad, aber das hat kaum Entlastung gebracht.

...zur Frage

29 Zoll Mountainbikes sinnvoll oder nicht?

Die 29 Zoll Mountainbikes werden ja als neuer Hype dagestellt, mich interessiert ob die 29 Zoll Laufräder überhaupt Sinn machen eurer Meinung nach? Viell. ist sogar schon mal jemand ein 29 Zoll-Bike test gefahren und kann berichten!??

...zur Frage

Für welches Tempo sind MTBs ausgelegt?

Ich habe eine MTB mit Stollenbereifung und wenn ich einen asphaltierten Berg schneller runter fahre habe ich das Gefühl das Rad "schlingert", liegt das an der Bereifung oder wo sind die Grenzen beim Tempo beim Mountainbike?

...zur Frage

Was sollte ich für Flickzeug zum Mountainbiken mitnehmen?

Ist es zu empfehlen, dass man Flickzeug für den Reifen mit zum Mountainbiken nimmt oder sollte man den Schlauch nicht flicken, sondern hier immer einen Neuen dabei haben? Falls ihr Flickzeug kennt, habt ihr dann eins, dass ihr empfehlen könnt?

...zur Frage

Wieso bekomme ich beim Klettern dicke Unterarme?

Oft werden meine Unterarme schon nach einer Kletterroute ganz hart und dick. Dann kann ich mich irgendwann auch an großen Griffen kaum noch festhalten. Woran liegt das? Und wie kann ich das vermeiden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?