Warum gibt es beim Squash diese oft unverständliche Let-Regel?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Grundsätzlich muss der Spieler jede Anstrengung unternehmen, um seinem Mitspieler den Weg zum Ball freizumachen.

Sollten sich die Spieler dennoch im Weg stehen, hat der Schiedsrichter durch Auslegung der Let-Regel die Möglichkeit einen Ballwechsel zu wiederholen (Let) oder auch Strafpunkte zu vergeben.

Da kann es natürlich beliebig Diskussionen geben, ob eine Behinderung vorgelegen hat oder nicht.

Kann man da nicht irgendeine eindeutigere Regelung finden?

0

Oft überschätzen sich die Squashspieler selber und wollen eine Wiederholung zwecks Behinderung. Let=Wiederholung

Unverständlich ist die Let-regel beim Squash nicht. Sie ist eine klare Regel, die von guten Squashschiedsrichtern auch eindeutig angewendet werden kann. Ein Let kann allerdings auch bei guten Spielern geschunden werden, oder ist oft für weniger erfahrene Spieler schwerer zu erkennen, bzw. auszulegen. Die Grenzen sind in der Praxis fliesend, und man muss schon etwas Erfharung mit den Squashregeln haben, um sie beim Match richtig anwenden zu können.

Was möchtest Du wissen?