Warum erhöht dehnen nach einer Trainingseinheit die Regeneration?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Behauptung, Dehnen würde die Regenerationsfähigkeit erhöhen, ist eine reine Vermutung. Weder in der deutschsprachigen noch in der englischsprachigen Fachliteratur ist je ein Forschungsbericht erschienen, der diese Annahme experimentell untersucht und bestätigt hätte. Allerdings könnte man mit gutem Grund annehmen, dass rhythmisch-dynamisches Dehnen von niederer bis mittlerer Intensität die Durchblutung des Muskels fördert und auf diese Weise zum Abtransport von Stoffwechselendprodukten nach dem Training beiträgt. Jedoch verstärkt hoch intensives statisches Dehnen, durchgeführt nach exzentrischem Krafttraining, das Auftreten vom Muskelkater. Das ist experimentell nachgewiesen! Daraus muss man folgern, dass statisches Dehnen von hoher Intensität nach einem Training die Muskulatur eher schädigt als dass es die Regeneration fördern könnte.

Trotz Krankheit Kraftraining?

Also ich habe eine richtige Krankheit nehme seit Donnesatg Antibiotikum mir geht aber eig wieder gut ich inaliere auch.So Jetzt habe ich mir für die Winterferien einiges an Training vorgenommen mit ist klar Ausdauer fällt schonmal wech merke ich selbe da ich dann nur Husten muss aber wie siehst aus mit Ligestützden Sit ups Hanteln und bisschen Pezziballtraining?Oder macht es das noch schlimmer oder kann es nachtragende Folgen haben !?

LG und Frohe Weinachten

...zur Frage

Kann man nach dem liegestütze machen durch dehnen die wirkung zerstören

Wenn ich mal liegestützte gemacht hab , dann hatte ich im arm das gefühl, dass die trainingseinheit ein voller erfolg war. dann aber habe ich meinen arm ausgestreckt und danach hat sich mein arm so angefühlt ,wie vor der trainingseinheit . kann es sein , dass training durch das dehnen nach der trainingseinheit nix gebracht hat,dass man sich die einheit auch hätte sparen können

...zur Frage

Was kann ich tun, ich habe seit drei Monaten Schmerzen an den Schienbeinen und meine Waden sind überdehnt (Muskel zu kurz + verhärtet)?

Hallo :)

Ich habe seit drei Monaten Schmerzen an beiden Schienbeinen - Diagnose ist eine Knochenhautenzündung. Der Auslöser war eine Überbelastung im Sport. Seit der Diagnose betreibe ich keinen Sport mehr - auch das tägliche gehen ist aufs nötigste reduziert. Schmerzen hatte ich immer (gehen, stehen, liegen, sitzen...) -> hinken. Der Arzt hat mir Medikamente verschrieben - dies hat alles nichts geholfen. Nun bin ich zwei Mal wöchentlich in der Physiotherapie. Da würde mir gesagt, dass meine beiden Wadenmuskel zu kurz sind und deshalb verhärtet. Seit nun zwei Wochen sind die Schmerzen verschwunden und nur noch Schubweise aufgetreten.

Mein Physiotherapeut hat mir gesagt ich darf ganz langsam mich wieder an den Sport "antasten" - ich als leidenschaftliche Volleyballerin mit dem Volleyball. Als ich dann nach etwa einer halben Stunde ruhigem Spiel etwas gespürt habe, habe ich sofort aufgehört. Am Abend waren die richtig grossen Schmerzen wieder da. Habe dann den Shin Splint und die Waden getapet. Spüre, dass das gut ist. Die Schmerzen sind aber noch schlimmer geworden heute morgen und ich hinke wieder...

Was kann ich tun? Das ist sooooo hartnäckig, eine Knochenhautenzündung! :(

Danke! :)

...zur Frage

Was kann man tun um Wadenkrämpfe endgültig zu lösen?

Ich weiß, dass man dehnen muss. Ich habe aber oft noch ein ganz komisches Gefühl in der Wade, nachdem der eigentliche Krampf schon weg ist. Da warte ich dann fast darauf, dass es wieder beginnt. Kann man etwas machen, um die Regeneration des Muskels zu unterstützen und dieses Fast-Krampf-Gefühl wegzubekommen?

...zur Frage

Hallo, habe eine Distorsion im linken Fußgelenk.Kann mein Fuß wieder bewegen nur halt beim auftreten mit der Fußspitze habe ich Starke schmerzen ist das Normal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?