Warum darf man in der Pfalz beim Klettern Keile legen, im Elbsandstein aber nicht?

1 Antwort

Sandstein ist nicht gleich Sandstein - der kann von extrem weich und zum Klettern kaum tauglich bis hin zu extrem harter Ausprägung alles sein. Im Elbsandstein ist es meines Wissens so, das der Sandstein eigentlich ziemlich weich ist, allerdings an der Oberfläche eine harte Kruste hat, die ihn vor Verwitterung schützt und gleichzeitig hart genug zum Klettern macht. Durch metallene Klemmgeräte kann diese Kruste zerstört werden, was erstens den Sandstein schädigt und zweitens auch die Haltekraft nicht gewährleistet. Besser geeignet sind dadurch Knotenschlingen, deren Anwendung aber spezielle Kenntnisse und Erfahrungen notwendig macht. Knotenschlingen sind zur Absicherung im Elbsandstein erlaubt.

In der Pfalz ist der Sandstein generell anderer Art und kann daher auch mit Keilen und Friends abgesichert werden.

Was möchtest Du wissen?