Warum bekommt man mit Bauchtraining den Bauch nicht weg?

3 Antworten

Generell ist es so, das du über das Kraftraining/Bauchübung deine Bauchmuskeln kräftigst. Solange sich die Fettpölsterchen jedoch über der Bauchmuskulatur befinden wirst du deine Bauchmuskeln nicht zum Vorschein bringen. Und Fettabbau erzielst du nur über ein Ausdauertraining. Hierbei ist es jedoch wichtig das du beim Laufen zb. nicht wie ein wilder rennst, sondern dich so bewegst das deine Pulsfrequenz sich zwischen 130 und 140 Schlägen befindet. Denn dies ist die Optimale Herzfrequenz um den Fettabbau anzuregen. Alles was drüber ist entzieht dem Körper nur vermehrt Kohlenhydrate, die er dann zur Energiegewinnung benötigt. Von daher am besten mit einer Pulsuhr systematisch das Ausdauertraining ausüben.

Ach das ist ja unfähr! Aber ich bleib dran ;-)

0

es kann sogar sein das der bauch etwas dicker wird. es ist so das der muskel unter dem fett wächst, das fett aber nur sehr langsam weg geht.Es geht eigendlich nur mit einer nicht zu harten diät. dauert zwar seine zeit dafür ist die abnahme aber nachhaltiger. Ich habe im bekanntenkreis auch einen profi bodybuilder, desen bauch ist riesig ausserhalb der saison.

Wenn du Bauchmuskeltraining machst kannst du Bauchmuskeln aufbauen, aber nicht die lokalen Fettpolster abtrainieren. Dein Körper allein entscheidet, wann und wo er Fettreserven abbaut. Achte auch eine negative Energiebilanz damit dein Körper Energie aus seinen "Reserven" bereit stellen muss. Hage Geduld, dann wirst du schon an den richtigen Stellen abnehmen!

Langsam oder schnell joggen? Auswirkungen auf den Körper

Hallo!

Um die Frage konkreter zu machen, würde ich gern noch ein paar Infos zu meinem Fitnessstand geben wollen:

Ich habe lange Zeit mit dem Ausdauertraining ausgesetzt. Nachdem ich mit 16 Jahren 94kg gewogen habe, habe ich mit dem Joggen angefangen und konnte in 1,5Jahren 20kg abnehmen. Seitdem ist die Trainingsfrequenz leider immer weiter gesunken und seit ca. einem Jahr war ich nur seeehr selten joggen (ich bin jetzt 21, 180cm, 83kg, Kfa von ca. 20%)

Seit ca. 4 wochen gehe ich wieder regelmäßig laufen (3-4x die woche 5-7km) Einige Wochen davor war ich ab und an mal joggen und hatte immer wieder Probleme mit den Waden, da diese schnell überfordert waren (besonders oft auch krampfartige Ermüdung im linken tibialis anterior - das ist aber mittlerweile so gut wie weg)

Jetzt kämpfe ich "nurnoch" mit meiner verlorengegangenen Kondition - (noch vor einem Jahr waren 10km in 50-60min kein hit...heute bin ich nach 7km - egal in welchem tempo - total im ar***)

Nebenbei mache ich noch Kraftsport - daher würde ich gern wissen, wie sich regelmäßiges Intervalltraining bzw. langsames Joggen auf den Muskelmassenanteil auswirkt (eiweißreiche Ernährung vorausgesetzt) - vielleicht hat ja da jemand ein paar Erfahrungswerte :)

Mein Ziel ist es meinen Kfa auf ca. 10% runterzuschrauben und bis dahin so wenig Muskelmasse wie möglich zu verlieren. (Nebenbei werde ich weitehin Kraftsport betreiben)

Natürlich würde ich auch gern so schnell wie möglich wieder meine alte Kondition aufbauen - jedoch auch so "muskelmassenschonend" wie möglich, daher die Frage: Sollte ich lieber oft, weit und langsam laufen, oder intensives Intervalltraining durchführen?

Grundkenntnisse in Physiologie und Biochemie sind vorhanden, daher kann die Antwort auch sehr gerne vertiefend sein ;)

Mit freundlich Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?