Warum bekomme ich Muskelkater vom laufen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist - wie pate4ever schon angedeutet hat - viel zu verkrampft beim laufen. Da kommt nicht wirklich viel Freude auf. Außerdem finde ich 1x die Woche recht wenig, denn so muss sich der Körper und das Herz-Kreislaufsystem jedesmal neu darauf einstellen. Wenn Du die Möglichkeit hast, vielleicht noch einen Tag mit einer halben Stunde Laufen zu verbringen, das wäre wesentlich besser. Da könnte sich der Körper besser darauf einstellen. Je öfters die Laufübung gemacht wird, desto leichter wird es auch. Dann bist Du vielleicht auch Anfangs etwas zu schnell für Deine Fitness - Kraftsportler haben eine ganz andere Ausdauerart als Konditionssportler. Du könntest die halbe Stunde Laufen auch vor dem Krafttraining ausüben, so hättest Du für Dein Krafttraining ein Warm-up.

Ich sollte dann wohl wohl mal meine Einstellung zum laufen überprüfen. Hoffentlich bekomme ich die Lockerheit hin!

0

Das deutet darauf hin, daß Du das Laufen selbst nicht genießen kannst und zu angespannt bist - nicht vom Laufen, sondern vom Streß, den Du dir selbst machst. Dieses unbewußte angespannt sein des Muskels machst sich nachher in einem Muskelkater bemerkbar. Helfen wird Dir alles, was dich lockerer macht (Musik?, Übungen in kleinen Pausen) und danach die Durchblutung fördert (Sauna, Massieren, Umschläge, ...)

Nach 2 Monaten regelmäßigen Laufens sollte dein Körper sich eigentlich an die Belastung gewöhnt haben. Hier würde ich die Lauftechnik überprüfen. Auch ein falscher Laufschuh könnte Probleme bereiten. Ob ein Mineralmangel vorliegt kann der Arzt über eine Blutuntersuchung feststellen.

Vor dem Laufen essen oder danach?

Ist es besser vor dem Laufen zu essen oder danach? Umfang sind Läufe zwischen 60 und 120 Minuten - wenn ich morgens mit leerem Magen laufe habe ich irgendwie keine Kraft. Allerdings kann ich mit vollem Magen auch schlecht laufen.

Wie macht ihr das? Esst ihr vor dem Laufen? Und wenn ja bis wie lange vor dem Lauf?

...zur Frage

Hallo Benutze die BLACKROLL zur regenation, beim Ausrollen und Triggern merke ich jedoch keine Besserung was mache ich Falsch?

Beim Ausrollen der Faszien, habe ich Schmerzen so wie es sein soll. Allerdings soll der Schmerz dabei von Spitz zu Stumpf übergehen. Das selbe habe ich beim Triggern ( Punktterapie). Mache ich etwas falsch oder warum ändert sich das Schmerzgefühl nicht?

...zur Frage

Warum habe ich immer schwere Beine beim laufen?

Irgendwie beim laufen brennen mir die Waden. Trotz extra langem aufwärmen. Und zu hause fühlen sie sich ganz schwer an, als ob ich den ganzen Tag auf einer Messe geschuftet hätte. Was würde hier helfen?

...zur Frage

Kann ich mit Muskelkater in den Beinen zum Laufen gehen?

Bin mir da nicht sicher, ich möchte nichts falsch machen, nicht das ich danach noch einen größeren Muskelkater habe!

...zur Frage

Schmerzen im Muskel (Oberschenkel) bei ruckartigen Reizen wie zB. Husten?

Hallo zusammen, ich möchte grade etwas fitter werden und Gewicht reduzieren. In den ersten 9 Wochen war es nur eine Diät (WW) und habe damit 12 Kilo runter. Dann kam der Sport dazu und da ich grade Urlaub habe und über eifrig bin, habe ich es übertrieben.

Zunächst habe ich mit Cardiotraining auf dem Crosstrainer begonnen. Dann kam das Laufen dazu und dank meiner schiefen Beine, platten Füße, Spreizfüßen, alten Laufschuhen und keiner Ausdauer oder trainierten Beine, habe ich prompt die Quittung bekommen. Shin Splints und einen derben Muskelkater in den Oberschenkeln. Gegen die Shin Splints dann zum Internisten, Orthopäden, Laufbandvideoanalyse, Orthopädischen Schuhmacher und Sportmediziner und dann neue Schuhe mitsammt Einlagen gekauft. Funktioniert auch super, kompensiert die Belastung an den Schienbeinen. Damit ich bis zur erträglichen Heilung trotzdem noch effektiv Kalorien verbrennen konnte, habe ich mir noch Inliner gekauft. Die belasten nicht die Schienbeine, dafür aber die andere Seite der Oberschenkel. Der Sportmediziner sagte mir, dass bei 3 - 4 mal die Woche 5km Joggen kein Problem ist. Lange Rede kurzer Sinn, ich habe 3 Tage lang im Wechsel meine Oberschenkel durch Laufen, Inlinern, Crosstrainer und Gehen zu stark belastet und ein starker Muskelkater trat auf. Um nicht außer Bewegung zu kommen, hatte ich mich an Tag 4 und 5 nur noch zum Gehen entschieden. Dafür allerdings 10 - 15km am Tag. An Tag 6 Hatte ich bereits gemerkt dass etwas nicht stimmt, hatte auch noch Muskelkater so dass ich mich entschieden habe 2 Tage Pause einzulegen. Habe geruht soviel es ging, ein Bad genommen. Am Tag 8 War der Muskelkater weg, also wieder 4km Joggen und 10 km Gehen.

Jetzt sitze ich hier und das "ungute Gefühl" von Tag 6 ist noch da. Ein brennender Schmerz in den Oberschenkeln vorne. Dieser Schmerz tritt bei ruckartigen Reizen auf. Am schlimmsten beim Husten, aber auch wenn ich mich erschrecke oder ruckartig ein oder ausatme. Schmerz ist immer schlecht zu beschreiben, es ist kein Muskelkater wie ich ihn kenne. Es ist eher wie tausende Nadelstiche, von innen. Nur nicht sooo schmerzhaft. Ganz unangenehm, aber auch nur weniger als eine Sekunde lang. Am besten Beschreiben lässt es sich wie Taubheitsgefühl, nur eben als Schmerz.

Der Muskelkater ist seit 2 Tagen weg, aber dieses "Brennen" ist geblieben. Was könnte das sein? Kennt das jemand? Muss ich mir Sorgen machen?

Vielen Dank für eure Hilfe.

...zur Frage

Seit knapp einem halben Jahr spiele ich wieder Fussball und habe häufig übermässig langen und starken Muskelkater in den Waden. An was kann das liegen?

Hallo zusammen

Ich spiele nun seit einem knappen halben Jahr wieder Fussball.

Immer wenn wir ein Spiel hatten oder ein intensiveres Training, habe ich danach etwa 2-4 Tage Muskelkater. Was sehr lange ist wie ich finde, denn wir haben häufig 2 Tage nach dem Training ein Spiel.

Der Muskelkater ist fast meistens in den Waden, manchmal auch leicht in den Oberschenkeln.

Wenn ich dann mit Muskelkater 2 Tage wieder spielen gehe, fühlen sich meine Waden wie verkrampft an, nicht wie bei einem "herkömmlichen" Muskelkater. Was das Rennen sehr schwierig macht.

Bei all meinen Freunden hält der Muskelkater nicht so lange.

Wie kann ich das versuchen zu verhindern, oder was mache ich vielleicht falsch? Ich nehme ab und an (vor allem an Spiel-/Trainingstagen) Magnesiumtabletten, Perskindol und Arnica Globuli...

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?