warum bekomme ich ab 10 stunden schlaf rückenschmerzen?

2 Antworten

Ich hatte das auch mal. es stellte sich heraus, dass die Matratze zu weich war und ich mit dem Rücken allmählich einsackte. Nach dem Tausch der Matratze gegen eine härtere, waren die Probleme weg.

32

Zu weiche Matratze duerfte meistens der Grund sein.

0

Ich vermute hier eine nicht mehr ganz funktionsfähige Matraze. Dies Problem habe ich eine zeitlang auch gehabt Hier war eine nicht mehr intakte Matraze die Ursache. Gerade was Matrazen betrifft, da gibt es schon extreme Qualitätsunterschiede. Natürlich kann auch die Schlafposition eine Rolle spielen. Auch eine schwache Rückenmuskulatur kann hier mit mit einwirken.

Laufanalyse bei Rückenbeschwerden?

Ich habe anfang diesen Jahres mit dem Laufen begonnen und wollte im Herbst den Halbmarathon München laufen. Leider bekomme ich aber seit einiger Zeit Rückenschmerzen im Lendenbereich und zwar nur beim Laufen. Schon ein paar Stunden danach sind die Schmerzen wieder weg. War schon beim Orthopäden, der mir eine Laufanalyse nahelegte, nachdem seine Untersuchungen keine Ergebnisse brachten. Meine Osteopathin hingegen hält das für unnötige Geldmacherei. Hat jemand ähnliche Probleme und war bei so einer Laufanalyse? Hat es was gebracht? anna

...zur Frage

ich bekomme immer einen total roten kopf

hallo, ich jogge seit ca 1 woche fast jeden zweiten tag. meine stimmung wird immer besser. auch körperlich geht es mir super. falls das wichtig ist, ich bin 46 jahre, 1,68m und wiege 55 kg. aber kann mir mal jemand sagen, warum ich noch immer einen total roten kopf bekomme, der erst nach stunden weggeht? danke für eure antworten. gruss iris

...zur Frage

seit ich mehr sport mache: tagsüber müde, kann abends aber schlecht einschlafen..

also ich habe im januar und februar ca 4 schwimmeinheiten pro woche zu je 1 stunde gemacht. alles super, keine probleme. da ich aber im februar 2 wochen am stück krank war, dachte ich mir, feuer ich im märz extra rein, um die pause wieder aufzuholen. also habe ich im märz 6 schwimmeinheiten zu 1 stunde am Tag gemacht. doch auch seit anfang märz bin ich sehr müde, liegt vielleicht auch an zu wenig schlaf, aber wenn ich mich dann abends todmüde ins bett lege, schlafe ich schlecht ein - es dauert viel länger, und ich bin unruhiger. seit ca 3 tagen habe ich beim sport keine leistung mehr (plötzlich extremer muskelkater nach einer ganz normalen schwimmeinheit - von der ich 6 stück die woche mache) . jetzt bin ich aber verwirrt, weil: mit wetterumschwung letzten dienstag fing auch der abfall langsam an - kann das wirklich mit frühjahrsmüdigkeit bzw. wetterfühligkeit zusammenhängen? oder ist das einfach übertraining und ich sollte mal nen paar tage pause machen? was deutet denn noch idR auf übertraining hin?

...zur Frage

Dauer von Kraulschwimm-Kursen, Anzahl der Kursstunden?

Bedingt durch mehrfach schlechte Erfahrungen mit Kraulschwimm-Kursen, die als Anfänger-Kurse ausgeschrieben waren, bin ich auf der Suche nach einem Kurs in LANGSAMEM Tempo. Aber es ist aussichtslos. Meistens umfassen diese Kurse gerade mal 10 Unterrichtsstunden - mitunter aber auch noch weniger: Es gibt auch Kurse die nur 8 U'Stunden umfassen, und heute habe ich von einem Kurs gelesen der sogar nur 6 (in Worten: sechs) U'Stunden umfasst.

Für mich ist es völlig unvorstellbar, dass irgend ein Mensch, der noch ÜBERHAUPT NICHT kraulschwimmen kann, dies in 6 oder 8 Stunden lernen können soll. Was für Zauberwesen sind das denn? Sind diese Kurse eigentlich nur für Leute gedacht, die das was man ihnen zeigt, auf Anhieb richtig nachmachen können?

Also, wenn ich mir das so angucke, WIE viele Leute kraulschwimmen, ui-ui-ui, da denke ich immer: Der Kurs war schnell und schlampig :-(

Die Anzahl meiner bisherigen Kursstunden-Versuche habe ich irgendwann aufgehört zu zählen - sie bewegt sich irgendwo zwischen drei und vier Dutzend, und ich kann trotzdem nach wie vor nicht kraulschwimmen. Warum wird denn immer behauptet, es sei relativ einfach zu erlernen, auf jeden Fall einfacher als Brustschwimmen, und warum gibt es immer nur so wenige Stunden dafür?

...zur Frage

Fuß & Sprunggelenk

Ich hatte im März einen Arbeitsunfall und ich glaube, dass mir keiner so richtig helfen kann! Ich bin in ein großes Loch getreten und so fürchterlich erst mit dem re. Fuß umgeknickt und dann mit dem li. nachgeknick.Seither habe ich große Schmerzen in den beiden Sprunggelenken und Füßen.Laut Googlesuche könnten auch nach Ansicht meiner Sprunggelenke es durchaus Brüche sein nach Weberart. Ein Szintigramm wurde vor ca. 1 Monat gemacht. Mein Röntgenarzt sagte mir, dass ein Heilungsprozess begonnen hat und es wohl mehrere Brüche o. so Ähnliches sichtbar waren. Dennoch, bekomme ich keine eindeutige Diagnose von meinem beh. Arzt. Ich habe sehr große Schmerzen bei Belastung, d.h. beim Laufen, gehen, stehen, beim Sitzen, Autofahren (Automatik) usw.! Wenn die Füße hoch liegen in der waagerechte, dann bin ich fast schmerzfrei, dass ist die einzige erträgliche Position. Wenn ich schlafe und im Schlaf eine unkontrollierte Bewegung mache, werde ich wach durch Schmerzen, die dann auch noch kleine wie Muskelbeschwerden z.B. wie Krämpfe sich deuten. Nach einiger Zeit kann ich nicht mehr stehen oder laufen. Ich war Hochleistungssportler und habe immer schon ein gutes Körpergefühl für jede Art von Verletzungen gehabt, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass mir keiner glaubt oder sich richtig Mühe gibt. Nur mein Schwager Dr. Kunhardt weiß & bestätigte mir dieses Gefühl.Er ist leider kein DArzt

...zur Frage

Regeneration nach Sport und Eiweißkonsum

Hallo,

ich (w, 24 j, 1,77m, 68 kg) trainiere i.d.R. alle 2 Tage abwechselnd Ausdauer (60 Min. Schwimmen oder 45 Min. Laufen) und Kraftsport (50 Min. Komplett-Körper-Workout). Bei meinen Trainings bekomme ich selten Muskelkater. Ich schlafe täglich 7-8 Stunden, ernähre mich sehr gesund und nehme auch im Alltag z.B. lieber das Fahrrad als die öffentlichen Verkehrsmittel.

Nun meine Fragen:

1) Ist das schon optimal oder kann ich meinen Fitnessplan noch verbessern, wenn ja wie?

2) Schätze ich die Regenerationszeit der Muskeln von 1 Tag richtig ein oder kann ich, um fitter zu werden, noch öfter trainieren? Man hört ja oft "weniger ist beim Sport mehr".

3) Abends nehme ich vorwiegend eiweißhaltige Nahrung zu mir, um meinen Muskelaufbau zu beschleunigen. Muskeln werden ja nur mit ausreichend Eiweiß aufgebaut, doch ohne Training findet kein Muskelaufbau statt. Wie ist das am Abend meines Regenerationstages - bringt es da noch etwas für meinen Muskelaufbau wenn ich am Abend auf eine eiweißhaltige Mahlzeit achte oder ist das in diesem Fall egal?

Danke schonmal für das Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?