Warum beeinflusst das Krafttraining die Knochendichte?

3 Antworten

Ja, das ist positiv zu verstehen. Ab einem gewissen Alter tritt der biologische Prozess des Abbaus der Knochendichte ein. Das ist ein ganz normaler Alterungsprozess. Ein Muskelaufbautraining stabilisiert die Knochen, da der Stütz- und Bewegungsapparat Reize in Form von Muskelkontraktionen benötigt um Knochenmasse aufbauen zu können. Über das Krafttraining kannst du also dem biologischen Abbau der Knochendichte entgegenwirken, was für ältere Menschen und Menschen die Osteoporose gefährdet sind sehr wichtig ist.

Der Körper passt sich ständig den gegebenen Belastungen an. Wenn du Karfttraining machst wird die Belastung für den Knochenapparat größer, und somit muss der Körper die Knochen verstärken, damit der Bewegungsapparat durch die hohen Gewichte bzw. belastungen keinen Schaden nimmt.

Durch die Zug- und Druckbewegungen, die auf den passiven Bewegungsapparat beim Krafttraining wirken, kommt es ebenfalls zu Anpassungserscheinungen, ähnlich wie bei der Muskulatur. Deswegen sind auch Sportarten, die einen Impact ausüben, sehr geeignet der Osteoporose vorzubeugen. Das sind Sportarten wie z.B. Joggen und Sprungsportarten und eben auch Krafttraining.

Was gibt es für einen Grund beim Krafttraining/Bodybuildung zu stoffen...

...wenn man nicht gerade ein Profi werden will?

Ich kanns nicht verstehen, das es meinem Sportverständnis widerspricht. Ich denke man macht Sport um sich im Alltag fitter und vitaler zu fühlen und nicht um sich selbst kaputtzumachen.

mfg Ralle13

...zur Frage

Macht Aspartam dick ?

Das Aspartam Hunger macht ist mir klar und das es sehr ungesund ist , aber beeinflußt Aspartam oder andere Süßstoffe den Blutzuckerspiegel?

...zur Frage

Bodybuilding: Wie viele Wiederholungen für größere Muskeln?

Also meine Frage ist:

Wie viele Wiederholungen soll ich ausführen (bei 3 Sätzen) wenn ich gezielt meine Muskeln vergrößern will?

Meine Muskeln werden bereits sehr hart wenn ich sie anspanne, aber von der Größe könnten sie größer sein. Bisher trainiere ich mit 3 -4 Sätzen a ca 10 (-12) Wiederholungen. Heute habe ich angefangen mit einem etwas leichteren Gewicht 3 Sätze a 18 Wiederholungen zu trainieren. Ich hab gelesen, dass man 1 - 6 Wiederholungen macht (mit größerem Gewicht) um den Muskel fest und Stuekturiert zu machen. 8 - 12 Wiederholungen mit mittlerem Gewicht sollen den Muskel etwas fester UND etwas größer machen, also beides ein bisschen. Und 12 -20 Wiederholungen mit einem etwas leichterem Gewicht sollen den Muskel vom Volumem größer werden lassen. Da meine Muskeln bereits fest sind, ich sie aber unbedingt größer haben möchte, wäre letzteres für mich am besten?

Oder stimmt das gar nicht was ich gelesen habe?

Wie muss man genau trainieren (ich trainiere den ganzen Körper an Geräten, möchte aber explitiz arme, Brust, oberer rücken und Schultern größer kriegen) damit ich speziell auf das Wachstum der Muskeln hinaus gelange und erstmal nicht weiter auf Festigkeit?

Soll ich bei den 3 Sätzen á 18 Wiederholungen bleiben oder doch was anderes?

Ich weiß, dass Ernährung da eine große Rolle spielt und habe diese seit Beginn des Krafttrainings auch verändert um mehr Protein aufzunehmen usw... 

Neben dem Krafttraining (oder Bodybuilding) an Geräten mache ich auch Ausdauertraining am Crosstrainer, beides an verschiedenen Tagen, weshalb ich das Krafttraining zeitlich bedingt bisher nicht splitten kann (dann müsste ich entweder noch öfter trainieren gehen oder würde entsprechend die jeweiligen Muskelgruppen nur 1-max. 2 mal pro Woche trainieren).

Ich hab viel gelesen und mich eine Zeit lang informiert allerdings finde ich immer nur die Information, dass 8 - 12 Sätze am besten seien, da ausgewogen, aber nicht wie man trainieren muss wenn man mehr auf die Muskelgröße als auf dessen Festigkeit (da ich diese ja schon habe) hinaus will.

Wenn der Muskel größer aber weicher wird ist das auch nicht schlimm, das kann ich ja dann wieder etwas ändern aber momentan ist mein Ziel wirklich, die Muskeln größer zu machen.

Wenn ihr eine Zeitangabe machen könntet, ab wann ich ungefähr Resultate sehen kann ob ich mit der richtigen Zahl an Woederholungen trainiere, also die Muskeln größer werden, wäre das ebenfalls hilfreich.

Vielen Dank :-)

...zur Frage

Hat der "Affenindex" einen positiven Einfluss auf die Leistung beim Klettern?

Ich habe gelesen, dass viele Kletterer der Meinung sind, der so genannte "Affenindex" (Verhältnis der Körpergröße zur Spannweite der Arme) die Kletterleistung positiv beeinflusst. In der Wissenschaft ist das wohl umstritten. Wer weiß etwas darüber?

...zur Frage

warum hat rafael nadal eurer meinung nach so viel muskeln abgebaut?

warum hat rafael nadal eurer meinung nach so viel muskeln abgebaut? wie baut man eigentlich muskeln ab? wie schnell werden muskeln abgebaut wenn man zum beispiel 4 monate kein krafttraining macht

danke im voraus

...zur Frage

Griffkraft?

Ist es mit 70Kg Körpergewicht möglich, den Captains Of Crush Nr.4 Gripper zu schließen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?