Warum atmet man beim Sport tief ein und nicht schnell und kurz?

1 Antwort

Das kommt auf die Intensität an. Im Ausdauersport vergrößert sich im Laufe der Zeit das Lungenvolumen, woraus natürlich resultiert das eine etwas größere Luftmenge mit einem Atemzug aufgenommen werden kann. Hier wird die Atmung also automatisch etwas flacher, je trainierter dein Zustand ist. Steigerst du die Intensität wie zb.bei einer Bergetappe beim Radrennen oder bei einem intervallmäßigen Sprint im Laufen, dann erhöht sich auch die Atemschlagzahl wieder etwas so das du schneller und kürzer atmest um deine Muskulatur mit genügend Sauerstoff versorgen zu können. Hier sind von Sportler zu Sportler aber auch individuelle Abweichungen möglich

warum fehlt mir beim schwimmen die luft? was kan ich dagegen tun?

ich schwimme seit herbst 09 jede woche 5 mal, hab dadurch etwas abgenommen (bmi jetzt 20, vorher 22), kann die technik (bin im verein) doch wenn ich schnell schwimme (ich meine nicht 25m sprints) sondern mal auf 100 oder 200m, fehlt mir die luft. ich atme nach jedem zug (brustschwimmen) und nach jedem zweiten bei kraul - also jedesmal wenn ich den rechten arm aus dem wasser nehme.doch irgendwie kann ich in der zeit in der der kopf über wasser ist, nicht genug luft aufnehmen - ich atme richtig tief und schnell ein, aber nach 4 bahnen (=100m) muss ich immer erstmal verschnaufen. das problem habe ich nur beim schwimmen, bei joggen, oder lauf-sprints (bspw 400m) jedoch nicht. ne krankheit kann das ja nicht sein, sonst hätte ich das bei anderem sport auch, und die technik eigentlich auch nicht. kennt ihr das auch ? ist schwimmen da so intensiv dass das mehr luft verbraucht als man aufnehmen kann? klar, ich kann auch locker langstecken schwimmen, ohne pause machen zu müssen, aber ich meine ja jetzt kurzstrecken bis 200m möglichst schnell, aber nicht gesprintet.... Danke schonmal für euere tipps!

...zur Frage

Wie sollte ich nach Herzproblemen wieder mit dem Training anfangen ?

Kurz zu mir ich heiße Lucky bin 17 Jahre alt wiege 95 kg und bin 1.82m groß. Ich trainiere seit meinem 15. Lebensjahr und spiele nebenbei auch Fußball. (Immernoch). Doch vor ca. Einem Jahr wurde bei mir eine Herzmuskelverdickung und Bluthochdruck festgestellt weswegen ich mit dem Sport komplett aufhören musste. Nun bin ich auf Tabletten eingestellt und habe das Ok vom Arzt bekommen wieder langsam mit dem Sport anzufangen. Nun frage ich mich wie? Habe inzwischen 1 Jahr gar kein Sport gemacht und habe deswegen auch 15 Kilo zugenommen. So viel Erfahrung im Bereich Krafttraining habe ich damals nicht sammeln können, habe eher herumprobiert. Hoffe dass mir jemand da ein bisschen weiter helfen kann und oder auch jemand mit dem gleichem Schicksal wie ich vorhanden ist und ein paar Tipps abdrücken kann.😅

...zur Frage

wie kann man schlanke lange oberschenkel muskeln aufbauen?

hallo erstmal ich möchte zunehmen und habe zeitdem auch mit meinem eigentlichen sport (synchron schwimmen) aufgehört weil ich es sonst nicht schaffen würde. nun möchte ich trotzdem muskeln aufbauen und mache so auch workouts. mir ist nun aufgefallen dass sich an meinem oberschenkel eine "wölbung" ist. ich hoffe ihr wisst was ich meine. dies wollte ich gerade vermeiden. meine frage ist nun welche bein workouts sich am besten eignen beim zunehmen um die schlanken beine zu behalten und keine "wölbung". eigenen sich eher "ballet workouts" oder krafttraining (vlt auch mit gewicht). mit den letzteren meine ich z.b das workout auf YouTube "leaner legs" oder "kendall jenner legs". beides ist von rebecca Louise. welches würdet ihr mir in meiner Situation am ehesten empfehlen?
danke schonmal

...zur Frage

Wie atmet man richtig während intensivem HIT-Training ?

Hallo :-),

wie oben beschrieben, suche ich nach einer geeigneten Atemtechnik während eines intensiven Hiit-Trainings auf dem Crosstrainer oder während dem Laufen. Ich habe bemerkt, dass ich beim schnellem Atmen viel schneller aus der Pust komme oder gar keine Luft bekomme. An dieser Stelle wird mir auch immer ziemlich schlecht & schwindlig. Wenn ich mich aber konzentriere & versuche langsamer zu atmen, dann hab ich folgende Probleme:

  1. Mir fällt es schwer langsam zu atmen während ich Gas gebe -> rutsche immer wieder in das schnelle "keuch"atmen -> Folgen wie oben beschrieben

  2. Ich konzentriere mich nicht mehr auf den Bewegungsablauf, sondern nur noch ums Atmen -> Effizienz leidet drunter

Kurz zu mir: Bin 20, weiblich, normalgwichtig, treibe seit 2 Jahren Sport seit einem Jahr intensiver (heißt 3 mal die Woche für eine Stunde joggen), probiere Hiit erst seit paar Tagen aus.

Also Leute, kennt ihr irgendwelche Tricks ? Schon mal danke für eure Antworten !

...zur Frage

Schmerzen im Fuß - zwingend Ermüdungsbruch?

Ich mache seit 6 Jahren Leistungssport, die 4wöchige Pause war eher unfreiwillig da ich mir bei einem Sturz das Handgelenk gebrochen hatte. Bin dann als das ganze verheilt war wieder sehr schnell ins Training eingestiegen und habe seit dem Einstieg eben diese Beschwerden.

Zuerst waren es nur leichte Schmerzen während und nach dem Training, die dann aber wieder abgeklungen sind. Ich habe es eigentlich ignoriert und habe normal weitergemacht. Doch anstatt besser zu werden wurde es eher schlechter dh ich merke es beim normalen laufen (barfuss schlimmer als im geschlossenen Schuh), in Ruhe (leichter als in Belastung) und beim Trainieren. Das ganze ist ein eigentlich punktförmiger Schmerz. Über die Zehen abrollen, Zehen anziehen oder auf die Zehen stellen und Druck verschlimmern.

Lokalisieren würde ich den Schmerz am Fußrücken, relativ kurz nach der Beuge an den Fußwurzelknochen eher links (rechter Fuß). Habe eben gehört dass das Anzeichen für Ermüdungsbruch sind, was ich als Leistungssportler eben nicht wirklich gut gebrauchen kann! Was könnte es sonst noch für Ursachen für die Beschwerden geben???

Ganz liebe Grüße

...zur Frage

Metabolic Balance wer hat damit Erfahrung gemacht.

Ich bin seit einiger Zeit in einem Verein dort trainiert eine Heilpraktikerin und Metabolic Balance Therapeutin mit mir zusammen für Traithlon. Da ich in letzter Zeit eher zunehme und mich nach dem Sport aufgedunsen fühle vermutet sie das ich übersäuert bin. Nun hat sie mich eingeladen zu sich in die Praxis mich mal zu untersuchen und mir dieses Metabolic Balance Programm empfohlen weil das auch viele Sportler anwenden. Das ganze Programm kostet 380€ einen Teil bekomme ich zurück von der Versicherung. Sie sagt natürlich das das ganze sehr schnell geht wenn man die erste Woche wo man umstellt und den Stoffwechsel entlastet dann sehr schnell geht. Mein Ziel ist es 10kg leichter zu werden das ist auch das was mir der Sportarzt ans Herz gelegt hat denn ich habe mit 60 kg deutlich bessere Zeiten erreicht und mich viel wohler Gefühlt. Das mein Stoffwechsel sich negativ verändert hat glaube und merke ich schon. Ich versuche schon seit einiger Zeit mit Basischen Drinks dem entgegenzuwirken aber denke das alleine reicht auch nicht mehr. Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Metabolic Balance gemacht.? Hattet ihr schnell Erolge ? Wie wirkt es sich auch den Sport aus in und nach der ersten Phase?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?