Wann lohnt sich Kompressionskleidung

4 Antworten

Also Kompressionskleidung eignet sich vor allem für Ausdauersportarten. Zur zeit ist Kompressionskleidung vor allem bei Triathleten beliebt, setzt sich jetzt aber auch immer mehr im Lauf- und Radsport durch. Ich bin leider nur Gelegenheitslaufer und habe mal die Kompressionssocken ausprobiert. Die Socken sind zwar am anfang etwas gewöhnungsbedürftig, nach einer Weile hat man sich aber daran gewöhnt. Da ich kein Leistungssportler bin, konnte ich bisher noch keine richtigen Vorteile erkennen, außer dass der Fuß und der Knöchel etwas mehr geschützt sind, also es weniger zum umknicken kommt. Wissenschaftliche Studien sollen aber beweisen, dass mit Kompressionskleidung Leistungssteigerung möglich sind. Auf folgender Seite findest Du ein Video von einem Proffessor aus Erlangen (nicht Freiburg ;-) der von den Teilen ganz begeistert ist: http://www.sofort-schneller.de/

Hey,

Ein Freund von mir ist Fitnesstrainer und betreibt railtunning. Bei denen ist Kompressionskleidung der Hit. Er meinte aber, dass sich die Kleidung nur für Profis lohnt.

was genau ist eigentlich kompressionskleidung? Ich höre immer überall, dass Kompressionskleidung so wichtig geworden ist aber irgendwie habe ich noch nicht ganz verstanden wo kompressionskleidung anfängt. Ist das hier schon Kompressionskleidung? http://www.sportlaedchen.de/index.php?pageId=5062

Für mich machen sie im Sport überhaupt keinen Sinn. Ein gesunder Sportler hat eine gute Durchblutung und dies muskulär wie vom Venensystem her. Für einen Mensch mit Venenschwäche sind sie vorteilhaft. Bei einem gesunden Menschen sehe ich da keinerlei Vorteil

Was möchtest Du wissen?