Wann lohnt sich ein Fully

2 Antworten

Hardtail oder Fully - der alte Glaubensstreit unter den Mountainbikern. Folgendes zu den Fakten: Fürs gleiche Geld bekommst du in der Regel ein (von den Komponenten her) besseres und leichteres Hardtail; wenn du eher selten im Gelände bist, benötigst du definitiv keine Hinterradfederung (die Frage ist dann aber auch: brauchst du überhaupt ein MTB?).
Nun zum Subjektiven: Ich hab seit diesem Jahr ein Fully, wobei ich mir vor dem Kauf auch lange überlegt hab, ob ich das wirklich "brauche". Mittlerweile kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, jemals wieder auf ein Hardtail zurückzuwechseln - wenn man z.B. einen holprigen Wurzeltrail abfährt, macht die Federung vom Fahrgefühl her einen solchen Klassenunterschied aus, dass ich dafür auch gern das ein oder andere Kilo Mehrgewicht beim Bike in Kauf nehme. Ich persönlich fahr auf dem Fully einfach mit mehr Spaß durchs Gelände - und nehm deshalb auch öfters die Offroad-Variante, anstatt auf Straße oder Forstweg zu bleiben. Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden.
Daher mein Tipp: Bei den meisten (guten) Fahrradhändlern kann man sich sein Wunschbike für ein Wochenende ausleihen (und bekommt dann in der Regel die Leihgebühr auf den späteren Kaufpreis angerechnet). Teste also am besten das eine Mal ein Hardtail, dann das Fully - und entscheide dann nach Bauch- bzw. Hintern-Gefühl.

mein erstes mtb war ein fully,mein jetztiges ist ein hardtail und mit meinem selbst zusammen gebauten hardtail bin ich vom fahrverhalten etc. mehr zufrieden als mit dem fully,weil ich leicht bin und mit dem hardtail schneller fahren kann. dh. wenn du ein stabil gebauter fahrer bist ein fully wenn nicht ein hardtail

Wie viel muss man für ein gutes Bike ausgeben?

Wer hat Erfahrungen wie viel man etwa für ein gutes solides Mountainbike (Hardtail mit Federgabel) ausgeben muss, wenn man ambitioniert fährt aber kein Profi ist?

...zur Frage

Wieviel Federweg haltet Ihr am Hardtail maximal für sinnvoll?

Mal eine kleine Umfrage zum Start in die neue Saison:
wieviel Federweg macht euer Ansicht nach am Hardtail maximal Sinn?

...zur Frage

sehr günstiges mountain bike. taugt das was?

hallo liebe ratgeber,

ich würde gerne in den radsport einsteigen und suche mir zurzeit ein mountainbike. habe also noch gar keine erfahrung, nur ein bisschen Recherche wissen. doch ich hab da etwas interessantes gefunden. nur erscheint mir das ein wenig zu günstig. habt ihr vl eine hilfestellung?

hier der link

http://www.ebay.at/itm/FULLY-26-MOUNTAINBIKE-MTB-21-GANGE-PALADIN-169B-/140726304191?pt=Sport_Radsport_Fahrr%C3%A4der&hash=item20c3f0fdbf#ht_8082wt_1139

...zur Frage

Verschleissen Dämpfer und Gabel am MTB auch wenn sie festgestellt sind?

Ich habe mir ein neues Fully zugelegt. Allerdings gehöre ich zu den Menschen, die gerne etwas mehr Möglichkeiten an ihren Gerätschaften haben, als sie eigentlich nutzen. So blockiere ich auf Touren, die auf guten Forststraßen führen Dämpfer und Gabel. Meine Frage wäre, ob dann diese beiden Teile auch verschleißen?

...zur Frage

Wie genau funktioniert die Brain-Technik am Hinterbau der Specialized Räder?

Ich weiß dass es die Frage für Federgabeln schon mal gab, aber mich interresiert speziell die Hinterbaufederung an den Specialized Mountainbikes.
Hat da schon jemand Erfahrung damit?
Und kann mir jemand genau erklären wie das funktioniert?

...zur Frage

Wann ist ein Lock-Out an einer Federgabel sinnvoll?

Ich möchte meiner Freundin ein neues Mountainbike zum Frühjahr hin schenken. Es sollte ein Fully sein, aber sie fährt nicht extreme Sachen wie Trials ewig lange Anstiege. 500-800 HM meist auf Forststraße sind so nach ihrem Geschmack. Muß die Federgabel dann zwingend auch ein Lock-out haben, oder ab wann macht dieses feature eigentlich Sinn?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?