Wann können Kinder mit dem Ski fahren beginnen?

4 Antworten

Super Antworten von surf1975, welche ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann. Mein Sohn war mit drei noch zu verspielt, um sich mit An/Ab-schnallen und Berggehen usw. zu beschäftigen. Ausserdem hat er noch in die Windeln gemacht. Jetzt ist er anfang Vier und fährt kontrolliert Kurven und bremst im steilen Gelände sicher. Immer bedenken: Der Spass steht im Vordergrund! Bitte kein falscher Ehrgeiz, viele Pausen und nicht mehr als zwei Stunden reine Fahrzeit am Tag! Die Fortschritte und Erfolgserlebnisse müssen von dem Kind verarbeitet werden. Auch wenn alles sehr spielerisch aussieht.

Also ich selbst habe mit 3 Jahren das Skifahren angefangen. Wichtig ist das sie Lust dazu haben. Wenn sie wollen gibt es kein zu früh in Meinen Augen.Man sollte jedoch darauf achten, dass es eine Ausrüstung in der kleine Größe gibt.

Es kommt natürlich immer auf das Kind an (manche rutschen schon mit zwei Jahren im Schnee herum), aber in Mormalfall würde ich sagen, Kinder sollten mit ungefähr vier Jahren ihre ersten Versuche im Schnee beginnen.

Ich bin selbst Skilehrerin und unterrichte auch kleine Kinder. Wie gesagt, es gibt auch Ausnahmen, aber wenn die Kinder zu jung sind, haben sie selten Spaß am Skifahren. Die Kraft reicht nicht und die Motorik ist noch nicht so gut, dass es zum Schneepflug und zum Bremsen reicht.

Also lieber noch etwas warten, dann haben alle (Kinder und Eltern) mehr davon.

Drei Jahre ist das äußerste der Gefühle. Aus der Erfahrung weiß ich aber, dass in dem Alter ein halbes Jahr sehr viel ausmacht, so dass ich frühestens mit 3,5, besser mit vier Jahren anfangen würde. Für die ganz Kleinen geht es zunächst nur um den Spaß und nicht um das richtige Ski fahren. Dies ist auch, oder besonders im Sinne der Eltern, damit das Kind auch im folgenden Jahr in den Skiurlaub möchte ;-) Für die ganz Kleinen gibt es für die Skispitzen Klemmen, so dass diese zusammengehalten werden. Sicherlich kann man über diese Streiten, aber aus meiner Erfahrung mit Kleinkinderskikursen kann ich diese nur empfehlen. Es ist für das Kind einfacher und der Spaß wird somit erhöht. Empfehlen kann ich Familiengruppenreisen. So bietet z.B. der Sportbund Bielefeld Reisen mit Skikurs und Kinderspielbetreuung an. Also einen halben Tag Skikurs und der andere halbe Tag Kinderspielbetreuung. Der Vorteil: die Kinder im Skikurs kennen sich aus dem Haus und können sowohl nach dem Skifahren, als auch auf der Piste miteinander spielen. Den Eltern bleibt durch die Kinderspielbetreuung genügend Zeit für das eigene Skivernügen. Im Gegensatz zu Roosters: In der Regel sollten die Eltern nur gelegentlich und nur kurz vorbeischauen. Ansonsten gehen die Kinder nicht richtig auf den Skilehrer, das SKifahren und die anderen Kinder ein. Bei jeder Kleinigkeit muss Mama kommen. Sind die Eltern nicht da lernt das Kind sehr schnell dem Skilehrer zu vertrauen. Aus meiner Erfahrung als Skilehrer mit Kinderskikursen kann ich nur sagen, dass Eltern sogar das Schlimmste sind, was es auf der Pist gibt. Ich habe immer Elternverbot ausgesprochen und der Erfolg hat mir hierbei Recht gegeben. Gruß surf1975

Was möchtest Du wissen?