Wann ist eine Spiroergometrie sinnvoll?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Sportsfreundin,
Ich habe Anfang des Jahres eine Ergospirometrie (auch Spiroergometrie) gemacht und fand das sehr hilfreich. Zum einen wird ermittelt wo man im Training steht (ähnlich, aber genauer wie bei der reinen Laktat-Analyse). Zum anderen werden noch sehr viel mehr Daten ausgewertet (EKG, usw), die auch eine Vorerkrankung oder eine gesundheitliche Schwäche erkennen lassen. Bei mir gab es in der Voruntersuchung auch ein Echo-Kardiogramm um Schäden am Herz festzustellen (waren zum Glück keine da).

Insbesondere vor einem Marathon(-training) ist es ratsam so eine Untersuchung durchzuführen. Es gibt relativ viele Menschen mit Herzproblemen, die ein besonderes Training brauchen um den Herz-Muskel nicht zu überlasten. Es ist auch gut möglich, dass eine entsprechende Tauglichkeitsuntersuchung in Zukunft Pflicht wird, sollte es wieder Todesfälle beim Laufen geben. Dadurch kann zumindest das Risiko gemindert werden.

Es kann nicht Schaden so eine Untersuchung auch direkt vor einem Marathon zu machen. Wenn man jedoch ein Problem hat und die Untersuchung nicht macht, dann kann das sehr wohl sehr schädlich sein wenn man trotzdem versucht einen Marathon zu laufen.

.
Infos zur Ergospirometrie gibt es übrigens hier: http://www.leistungstest.info/Ergospirometrie.html
Bei denen hab' ich auch meinen Test gemacht. Das Ganze ist nicht ganz billig, aber mir war es das wert.

.
In diesem Sinne,
Euer Krisch

Meiner Meinung ist es nicht sehr sinnvoll direkt vor einem Wettkampf eine Spiro zu machen. Die Untersuchung dient eher der Trainingssteuerung und Ermittlung der Trainingsbereiche. Idealerweise macht man eine zu Trainingsbeginn und eine vor Beginn der Wettkampfsaison. Ich finde eine Spiro ist nicht nur den Spitzensportlern vorbehalten, sondern auch dem ambitionierten Hobbyathleten mit genauen Zielen und regelmäßigem, geplantem Training.

Bodybuilding: Wie viele Wiederholungen für größere Muskeln?

Also meine Frage ist:

Wie viele Wiederholungen soll ich ausführen (bei 3 Sätzen) wenn ich gezielt meine Muskeln vergrößern will?

Meine Muskeln werden bereits sehr hart wenn ich sie anspanne, aber von der Größe könnten sie größer sein. Bisher trainiere ich mit 3 -4 Sätzen a ca 10 (-12) Wiederholungen. Heute habe ich angefangen mit einem etwas leichteren Gewicht 3 Sätze a 18 Wiederholungen zu trainieren. Ich hab gelesen, dass man 1 - 6 Wiederholungen macht (mit größerem Gewicht) um den Muskel fest und Stuekturiert zu machen. 8 - 12 Wiederholungen mit mittlerem Gewicht sollen den Muskel etwas fester UND etwas größer machen, also beides ein bisschen. Und 12 -20 Wiederholungen mit einem etwas leichterem Gewicht sollen den Muskel vom Volumem größer werden lassen. Da meine Muskeln bereits fest sind, ich sie aber unbedingt größer haben möchte, wäre letzteres für mich am besten?

Oder stimmt das gar nicht was ich gelesen habe?

Wie muss man genau trainieren (ich trainiere den ganzen Körper an Geräten, möchte aber explitiz arme, Brust, oberer rücken und Schultern größer kriegen) damit ich speziell auf das Wachstum der Muskeln hinaus gelange und erstmal nicht weiter auf Festigkeit?

Soll ich bei den 3 Sätzen á 18 Wiederholungen bleiben oder doch was anderes?

Ich weiß, dass Ernährung da eine große Rolle spielt und habe diese seit Beginn des Krafttrainings auch verändert um mehr Protein aufzunehmen usw... 

Neben dem Krafttraining (oder Bodybuilding) an Geräten mache ich auch Ausdauertraining am Crosstrainer, beides an verschiedenen Tagen, weshalb ich das Krafttraining zeitlich bedingt bisher nicht splitten kann (dann müsste ich entweder noch öfter trainieren gehen oder würde entsprechend die jeweiligen Muskelgruppen nur 1-max. 2 mal pro Woche trainieren).

Ich hab viel gelesen und mich eine Zeit lang informiert allerdings finde ich immer nur die Information, dass 8 - 12 Sätze am besten seien, da ausgewogen, aber nicht wie man trainieren muss wenn man mehr auf die Muskelgröße als auf dessen Festigkeit (da ich diese ja schon habe) hinaus will.

Wenn der Muskel größer aber weicher wird ist das auch nicht schlimm, das kann ich ja dann wieder etwas ändern aber momentan ist mein Ziel wirklich, die Muskeln größer zu machen.

Wenn ihr eine Zeitangabe machen könntet, ab wann ich ungefähr Resultate sehen kann ob ich mit der richtigen Zahl an Woederholungen trainiere, also die Muskeln größer werden, wäre das ebenfalls hilfreich.

Vielen Dank :-)

...zur Frage

5 Wochen vor dem Marathon einen 30km Lauf als Test. Welches Tempo darf ich laufen?

Hallo! Will in Hamburg unter 3 Std laufen. Trainiere z.Z. 90km/Woche. Im März dann ca.95km/Woche. Will 5 Wochen vor dem Marathon einen 30km Lauf im Wettkampf laufen. So als Testlauf, aus dem laufenden Training heraus. Welches Tempo sollte ich angehen? Marathontempo? Oder lieber 1min/10km langsamer? Bin vor 2 Jahren mal 4 Wochen vor einem Marathon einen Halbmarathon voll auf Tempo gelaufen ("auf letzte Rille"). Die Zeit war super, habe aber 3 Wochen lang das in den Knochen gemerkt. Deshalb bin ich etwas vorsichtig geworden. LG Martin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?