Wann entscheide ich mich im Wasserball statt den Schlagwurf für einen Druckwurf?

2 Antworten

Der Schlagwurf wird im Wasserball eher weniger verwendet. In der Jugend ist er jedoch oftmals durch die geballte Kraft erfolgreich. Jedoch ist er nur sehr unplatziert ausführbar. Von einer weiteren Entfernung liefert er also eine Alternative.

Der Druckwurf wird in näherer Distanz verwendet. Kommst du über die Flügel im Konter geschwommen kannst du den Torwart mit einem schnellen Druckwurf überraschen. Je nach Abstand zum Gegner muss man sich entscheiden für welchen Wurf man sich letztendlich entscheidet. Die richtige Entscheidung im richtigen Moment macht einen guten Wasserballer aus;)

Hallo, man benutzt den Druckwurf dann, wenn man von einem Abwehrgegner so bedrängt wird, dass man ein Ausholen aus der Schulter für den Schlagwurf nicht möglich ist.

Was möchtest Du wissen?