Wann bekommt man dieses "Runners high"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das bekommt man, wenn man lange genug läuft und dann die Endorphine zuschlagen. Nachdem ich am Sonntag 'nen Marathon gelaufen bin muss ich allerdings sagen, dass ich von "high" nicht besonders viel mitbekommen habe :-)

Aber es ist schon so, dass man diverse Schmerzen nicht mehr so stark wahrnimmt (auch wegen dem Adrenalin) und wenn man keine Schmerzen hat, dann hat man das Gefühl ewig laufen zu können. Das ist eher ein erhebendes Gefühl, weniger ein berauschendes - aber das ist natürlich individuell unterschiedlich.

Wenn du schnell läufst kann der Adrenalinschub zu so etwas wie einem Runner's High führen. Ist aber eine andere Art - das Gefühl ist m.E. stärker, aber hält nicht so lange an.

Keine Ahnung, ob man das "kurze" (Adrenalin) und "lange" (Endorphin) Runner's High in irgendeiner Weise so stark kombinieren kann, dass es sich addiert. Könnte mir aber vorstellen, dass sowas bei schnellen 5-20 km Läufen vorkommen kann.

In diesem Sinne,
Euer Krisch

Ich habe dieses High bekommen, nachdem ich mehrere Wochen am Stück regelmäßig 4 mal in der Woche gelaufen bin. Da ist es mir dann absolut leicht gefallen und ich bin gerne zum Laufen gegangen, auch längere Strecken waren locker zu machen! Das war bei mir früher nie so, musste mich immer zum Laufen aufraffen und hab meistens nie mehr als 40-45 Minuten geschafft. Jetzt waren Zeiten bis zu 100 Minuten am Stück locker zu machen!

Also bei mir trittes immer auf wenn ich einen sehr anstrengenden Arbeitstag hatte und nach alledem noch spät Abends laufe. Zum einen könnte ich dan endlos lange laufen und zum Anderen auch noch sauschnell. Wenn ich Morgens oder Nachmittags ohne vorher gearbeit zu haben laufen gehe hab ich das nie. Woran das liegt kann ich leider nicht sagen. Für mich ist das Gefühl auf jeden Fall berauschend. Ich muss mich dann echt zügeln, weil ich dann dazu neige absolut zu übertreiben. Gruß Kotu

Was möchtest Du wissen?