Wann soll man am besten eine Banane und Magerquark essen?

2 Antworten

die Frage kann dir ggfs. derjenige besser beantworten, der dir gesagt hat, dass du Banane und Magerquark essen sollst.

Ausser in speziellen Situationen würde ich nicht ausgehungert ins Training gehen. Das bedeutet aber nicht, sich direkt vorher den Bauch vollzuschlagen. Wichtig ist, dass du den Sport ohne vollen Magen gut ausführen kannst. Bananen als schnelle Eenergiebringer können zeitlich um den Sport herum verzehrt, sinnvoll sein. Das hängt von deiner aktuellen Nährstoffsituation ab. Magerquark weniger. Der braucht lange zur Verdauung und könnte gut im Verlauf des Tages nach dem Training genommen werden.

Hi,

der Nachbrenneffekt tritt nach besonders anstrengender sportlicher Betätigung ein. An erster Stelle sei hier intensives Krafttraining genannt, aber auch lange kräftezehrende Ausdauereinheiten.

Der Körper verbraucht mehr Kalorien, als ihm durch Nahrung zur Verfügung steht. Deshalb holt er sich die fehlende Energie aus den Fettdepots, Dies macht der Körper zwar bereits während der Trainings, doch da der Vorgang auch nach dem Training noch andauert, spricht man vom Nachbrenneffekt,
Wie lange dieser Effekt dauert, ist individuell verschieden. Bei Hobbysportlern können es In absoluten Ausnahmefällen bis zu 2 Stunden sein. Die Regel liegt so zwischen 30 und 45 Minuten. Das gilt aber natürlich nicht für ein Bauchworkout oder eine Joggingeinheit mit zahlreichen Pausen. 

Personen, die abspecken wollen, können den Nachbrenneffekt gezielt bei einer Gewichtsreduktion nutzen. Die dadurch zusätzlich "verbrannten" Kalorien werden in der Regel aber hoffnungslos überschätzt.

Wenn Du vor dem Sport hungrig bist, so iss etwas Leichtes, was nicht schwer im Magen liegt. Etwas Leichtverdauliches, wie z.B. eine Banane oder ein Marmeladenbrot. Dem Nachbrenneffekt ist das Wurscht.

Gruß Blue

Abnehmen - Keine Ahnung womit genau? :(

Hallo Leute, da ich in den letzten Jahren durch einige Krankheiten und Verletzungen sehr stark zugenommen habe und mich das mittlerweile mehr als nur bisschen stört, habe ich mir vorgenommen bis Weihnachten soviel wie möglich abzunehmen. Habe vor einigen Jahren noch Leistungssport gemacht wie Biathlon, habe in der Mädchenauswahlmannschaft von Bayern gespielt und war wöchtentlich Klettern und im Winter Snowboarden. Mittlerweile bin ich 20 Jahre (weiblich), ca. 1,60 groß und wiege mittlerweile erschreckende 74kg.

Habe mich nach meinem Urlaub vor 2 Wochen zusammengerafft und mich beim McFit angemeldet (hab miese Arbeitszeiten) und bin nun jeden 2ten Tag dort und mache mein Krafttraining und danach noch eine halbe Stunde (falls ich mehr schaffe auch mehr) Ausdauertraining.

Meine Ernährung habe ich auch umgestellt. Trinke täglich nur noch Wasser (von Volvic mit Geschmack, normales Wasser schmeckt mir nicht so) und versuche mich gesund zu ernähren.

Die Frage ist nun eigentlich, waurm ich noch nicht viel auf der Wage merke und was ich genau noch essen "darf". Habe eine Analysewage die mir zwar anzeigt das ich ca 2% Fett abgebaut und auch ca. 2% Muskeln aufgebaut habe, aber sie zeigt immer noch 74 an. Ist das "normal"?

Und zweitens, kann ich SO weiter essen? Esse morgens die BelVita Frühstückskese (4 Stück mit ca 200kcal, wenig/viel?) und ein Stück Obst (Apfel, Banane o.ä.). Das sättigt mich bis zur Mittagspause gegen 2 oder 3 Uhr Nachmittags. Dann kaufe ich mir beim Rewe immer ein Weltmeisterbrötchen und belege das mit etwas magerem Aufschnitt und einer Tomate (Putenbrust, heute war es eine Scheibe Kalter Leberkäse). Wenn ich zwischendurch mal Hunger oder Lust auf was Süßes bekomme, greife ich immer auf Obst zurück (meistens eine Banane). Abends habe ich dann immer ein Problem was ich essen soll. Lust auf groß kochen habe ich kaum/nie. Hole mir dann meistens bei McDoof einen kleinen Gartensalat oder einen Wrap (ca 300kcal). Geht halt einfach schnell. Sollte ich am Tag davor was gekocht haben, dann mache ich mir das vom Vortag nochmal warm oder klopf mir wirklcih 2 Eier in die Pfanne und mach Rührei o.ä.

Ich hab halt überhaupt keine Ahnung von kcal Angaben o.ä. Ich weiß, dass ich zum Abnehmen ein Defizit brauche von ca 500kcal (?). Nur weiß ich nicht ob ich mit dem was ich zur Zeit so esse auch unter dem was ich essen soll liege.

Kann mir jemand Tipps geben? Auf was ich extrem achten soll/muss? Möchte auch sicher keinen Trainings oder Ernährungsplan von irgendjemand zusammengestellt bekommen, brauche einfach nur einige kleine Tipps ob ich z.B. mich in meiner Mittagspause weiter so satt halten kann oder ob es da noch Kalorienärmere Versionen für gibt.

Sorry für den langen Text :D

Gruß elmoe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?