Wade immer noch gelähmt?

3 Antworten

Du bist fast schon paranoid....

Ich hatte Dir vor 2 Monaten schon gesagt, dass Du nicht den ganzen Tag daran rumdehnen und rummassieren sollst.

Hättest drauf gehört, wäre es längst abgeheilt!

Aber auch das wirst Du ignorieren, weil Du halt völlig neben der Spur bist. Noch mehr Nachdrücklichkeit beim Arzt wird Dir höchstens Hausverbot einbringen.

Mit Deiner Wade ist überhaupt absolut sowas von gar nichts...

Du hast ne starke Prellung, ggfs. ist noch ne Muskelfaser gerissen. Sowas dauert n paar Wochen, pauschal nicht zu sagen.

Die Verhärtung ist ein Schutzmechanismus des Körpers - der Muskel soll halt weniger bewegt werden, um zu heilen.

Wenn Du den ganzen Tag Panik schiebst und daran rum fummelst, dann kann er das nicht.

Das ist das eine - Dein größeres Problem ist aber eindeutig, dass Du wegen einer solchen Lappalie ein Fass aufmachst, als hättest Du ne Querschnittslähmung.

Du solltest Dir psychologische Hilfe suchen, falls Du noch nicht in Therapie bist.

Das ist keine Beleidigung, sondern ganz sachlich und wohlwollend nahe gelegt!

würde erstmal auf die untersuchung des sportmediziners warten, denn sowas ist immer super individuelle. es kann sein, dass es durch übungen weg geht oder durch spritzen.

falls du es noch nicht bemerkt haben solltest: dies ist ein Sportforum und keine Quizveranstaltung für Leute, die was an der Wade haben.

Handgelenkschmerzen bei Bizepscurls?

Also, ich hab diese Schmerzen schon richtig lange, aber nur während den Bizepscurls, danach nicht mehr. So ziehende Schmerzen in meinem rechten Handgelenk, in meinem linken eigentlich nahezu gar keine. Ich war auch beim Arzt deswegen, er meinte, es wäre eine Überlastung. Er hat nur ein Verband mit ner Salbe draufgemacht. Ich hab mehrmals Pause gemacht von Sport für 4-5 Tage. Aber sobald ich ins Training einsteige, fangen die Schmerzen im rechten Handgelenk wieder an. Ich kann dem aber gut entgegenwirken, indem ich erstmal mein Handgelenk vor der Übung und mittendrin aufwärme und indem ich die Stange richtig anpacke. Hab sie bei den ersten Malen auch falsch gehalten.

So, viele Leute, die ich gefragt habe, meinten, sie hätten das auch und würden einfach drübertrainieren. Ich glaube, bei mir ist einfach auch der Fall, dass meine Handgelenkmuskulatur schlichtweg etwas zu schwach ist. Ich finds halt aber nur komisch, dass es nur im rechten Handgelenk passiert. Zu Beginn hat ich es auch im Linken und nicht im Rechten. Dann hab ich halt angefangen, meine Handgelenke zu dehnen und dadurch verschwand es größtenteils. Jetzt haben halt aber diese Schmerzen in meinem rechten Handgelenk angefnagen. sehr komisch. Ich frag mich, ob das von einem kleinem Unfall kommt. Ich saß nämlich einmal auf der Negativ-Bank und wollte von der Position aus die Hantel mit rechtern Hand aufheben. Da ich aber etwas klein bin und die Negativbank schon etwas höher gestellt war vom Boden, da sie ja nach vorne hin höher geht, konnte ich die Hantel nur knapp mit den 3 Fingern greifen. Dabei ist mir dann die Hantel von den Fingern abgerutscht und es hat angefangen, zu ziehen. Es waren 12 KG Hanteln, die haben glaub ich etwas mein Handgelenk überdehnt. Der ,,Unfall" ist aber auch schon länger her, locker 1 Monat.

Deswegen wollt ich euch mal fragen, was hält ihr davon?? Warum treten die Schmerzen nur einseitig bei mir auf?? Ich hab jedes mal ein schlechtes Gewissen, wenn ich ins Training gehe, dass ich mir meine rechte Hand irgendwie kaputt(er) machen könnte, andererseits will ich nicht die mir hart erkämpfte Muskelmasse verlieren, was ich aber zum Teil durch die mehreren Pausen schon getan hab und ich jedes mal wieder trainieren muss, um auf den Stand von vorher zu kommen statt dass ich mich endlich steigern kann -.-

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?