Wachst ihr eure Ski zum "einsommern"?

1 Antwort

Hi, also meine Ski werden erst gründlich getrocknet und gereinigt und schließlich mit Wachs versehen. Ich stelle sie verpackt in den Heizungskeller, hier ist es am trockensten und schön warm.

wann wieder ski/snowboard fahren nach kreuzband- und meniskusoperatioen?

hallo, ich hatte im märz 2012 einen skiunfall. wurde dann am 11.9..2012 am kreuzband operiert. bei der op wurde ebenfalls noch was am meniskus festgestellt und behoben. bin die letzten 6 wochen auf krücken gelaufen, die ich jetzt aber nach und nach weg lassen soll. wie lange sollte ich jetzt auf das skifahren /snowboard fahren verzichten? die ärzte raten mir die kommende saison gar nicht zu fahren. gibt es noch eine hoffnung dass ich gegen ende der saison ( februar/märz/april) doch noch wenigstens einmal fahren kann? mit großer hoffnung und lieben grüßen, jennifer

...zur Frage

Indoor-Klettern: Sicherungsautomat macht Kletter-Partner überflüssig?

Ich hab gehört, dass es bei Indoor-Kletteranlage einen neuen Sicherungsautomat gibt, das Seil wird wie durch den Kletter-Partner geführt...rutscht man ab - wird das Seil aufgefangen, sodass man weiterklettern kann, oder aber wieder abgelassen werden kann.

...ich find die Idee recht gut, da ich selber (durch Schicht) nicht so häufig mit meiner Freundin klettern gehen kann.

Was meint Ihr?

...zur Frage

Wie pflegt man seine Alpin Ski am besten nach der Ski-Saison?

Ich gebe zu, einerseits mag es zu früh für dieses Thema sein, andererseits bin ich letztes Wochenende das erste Mal in dieser Saison beim Skifahren gewesen. Und musste feststellen, dass ich eben dieses Thema scheinbar in der letzten Skisaison nicht ernst genug genommen habe. Die Kanten waren angerostet, der Belag hat schlecht ausgesehen, und der allgemeine Zustand meiner noch relativ neuen Skier war nicht besonders gut :-( Also, um gleich meine Ski nach dem letzten Mal Fahren heuer richtig und ordnungsgemäß zu pflegen, interessiert mich mal, was man da so alles den Skiern Gutes tun kann? Belagpflege (vielleicht irgendwie versiegeln?), Kantenpflege, Bindungspflege?

...zur Frage

Sehnenansatzentzündung, was tun, ohne schonen?

Hallo zusammen

Ich (18 Jahre,w) spiele Volleyball, ich trainiere 2-3 x pro Woche und in der Saison kommen noch 1-2 Spiele pro Woche dazu. Mitte der letzen Saison, also ungefähr vor einem Jahr, hat mein Knie angefangen mir Probleme zu bereiten. Es wurde eine Sehnenentzündung diagnostiziert, ich habe weiter gespielt, jedoch mehrere Wochen mit Entzündungshemmenden Schmerztabletten und Salben etc...Ende der Saison schien aber alles in Ordnung, ich konnte ohne Medikamente problemlos das volle Programm durchziehen. Die Saison ging zu Ende, die normale Pause von ca. 4 Wochen ebenfalls und dann begann die nächste (momentane) Saison (nach einer Vorbereitungsphase von mehreren Monaten). Anfangs der Saison hat es wieder angefangen und ich ging nochmals zum Arzt, es wurde eine Sehnenansatzentzündung diagnostiziert (FP-Syndrom und Pes Anserinus Schmerz) ich habe weiter gespielt und musste höchstens während 2 Wochen ab und zu Tabletten nehmen. Danach habe ich noch eine Zeit getaped. Mitte der Saison war immernoch alles in Ordnung, doch nach der 2 wöchigen Winterferienpause kam das erste Training und mein Knie schmerzt wieder. Nach dem (kurzen) schonen... Ich wollte fragen was ich ausser Tabletten und Salben noch tun kann. Bringt Physiotherapie wirklich etwas? Ich habe auch in einem anderen Zusammenhang etwas von Stosswellentherapie gehört...oder doch eine Cortisonspritze? Was denkt ihr? Was könnte ich tun? (Ausser pausieren, auf diesen Ratschlag kann ich verzichten.)

Vielen Dank für eure Ratschläge

...zur Frage

Gute Trainingsanleitung für die "5 Tibeter"?

Hab letztens erst von dieser Übungsreihe namens "5 Tibeter" gehört - kann einer mit Erfahrungen dazu dienen? Angeblich sollen diese Übungen sehr gut sein und in 20-30 Min. absolviert sein - das wäre für meinen Tagesablauf ideal;)

...zur Frage

Steigwachs nimmt Schutz auf?

Hallo

wir kommen aus dem Langlauf Urlaub in Mauth-Finsterau im Bayerischen Wald. Schnee gibts sehr viel, die Loipen sind auf Grund der Kälte sehr hart aber griffig. Der Schnee ist zum Teil sehr agressiv, an schattigen Stellen wie Schleifpapier(kein Gleiten), und durch den Wind viele Buchenblätter(zulange Warm diesen Winter) und Nadeln, Moos und Ästchen. Mit dem kalten Steigwachs von Holmekol -10 bis -25 gabs guten Halt aber immer noch hohen Abrieb. Trotz des einbügelns von Base und 1. Schicht des Steigwachses. Beim nächst weicherem Wachs -7 bis -12 war die Schmutzaufnahme meist sehr viel größer zum teil aber auch der Stieg.

Meiner Frage läßt sich das Aufnehmen von Blättern und Nadeln vermeiden? Was kann man geben den Abrieb machen? Hilft am Tag vorher Wachsen und über Nacht durchfrieren lassen? Wenn man lange Loipen läuft muß man den Ski dann anders Präparien oder wird dann einfach nachgewachst?

lg

pilotclassic

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?