Wachst Ihr Eure Langlaufskier selber?

4 Antworten

Ich gebe sie auch immer ab, weil Fachleute meistens auch ein besonderes Wachs haben und das einfach besser können. Und schließlich ist das Wachs mit das wichtigste bei Skiern, dass sie auch gut laufen :)

Kaputt machen kannst du da gar nichts. Ein Könner musst du dafür auch nicht sein. Ich nehme an, dass es sich um Gleitwachs und nicht um Steigwachs für Klassik-Wachsski handelt.

Im einfachsten Fall nimmst du ein Gleitwachs, dass einen breiten Einsatzbereich abdeckt. Für den schnellen Einsatz kannst du ein Wachs zum aufreiben nehmen. Bessere Ergebnisse bekommt man mit Wachs zum Einbügeln. Heißwachs wird bei weitem nicht so schnell abgefahren. Dabei darfst du das Wachseisen nur nicht zu heiß einstellen. Ansonsten könntest du tatsächlich den Belag beschädigen. Du erkennst die richtige Temperatur, wenn das Wachs schmilzt, aber nicht raucht, wenn du es an das Wachseisen bringst.

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Gospodin Super Base Red gemacht. Das Preisleistungsverhältnis ist mit 150 g für 11 Euro sehr fair. Der Einsatzbereich deckt alle Temperaturen über -16° ab.

Ich persönlich würde einen Fachmann ran lassen, denn man kann sich da auch einiges kaputt machen. Wenn Du das lernen willst, solltest Du mal bei einem Könner zusehen.

Was möchtest Du wissen?