Vorteile für Tennisminifeld bei Kindern

1 Antwort

Hallo leonrosa, deine Schwiegermutter hat nicht recht, wenn Sie behauptet duch Kleinfeldtennis würdr der Stil leiden. Ich habe selber einen Sohn, inzwischen 17 Jahre, erfolgreicher Turnierspieler und Mitglied der Herren Verbandsligamannschaft in unserem Verein, also schon ganz schön gut. Er hat als Kleiner mit Begeisteung Kleinfeldtennis gespielt und einen Top Spin übers Netz geknallt, das auch die Erwachsenen im Verein Probleme damit hatten. Ich habe bei uns im Verein als Trainerin die Kleinen unter mir, die Vorteile des Kleinfeldtennis liegen auf der Hand. Die Feldgröße kann von den Kindern erfasst und beherrscht werden. Bälle werden gezielt ins andere Feld gespielt und nicht einfach irgendwie rübergekloppt. Die Kinder erlenen Technik und Taktik und können relativ schnell gegeneinander spielen, was in dem Alter im Großfeld je nach Talent noch sehr lange dauern kann. Auch die leichtern Bälle kommen Kindern in diesem Alter sehr entgegen, die Gelenke werden nicht so sehr beansprucht. Oma soll sich mal mit deinem Sohn ins Kleinfeld stellen, dann wird sie schon sehen, das das auch richtiges Tennis ist. Der Trainer wird schon sehen, wann dein Sohn soweit ist ins Großfeld zu wechseln. Wenn Eltern bei mir Kritik am Kleinfeld üben oder meinen ihre Kinder seien doch viel zu gut, mache ich mit den Kindern immer folgenden Test. Ich spiele je 10 Bälle auf die Vorhand und Rückhand zu und die Kinder müssen auf ein Ziel spielen ca. 1x1 m. Treffen sie jeweil mindestens 8 mal das Ziel ist sicher der Zeitpunkt gekommen über eien Wechsel aufs große Feld nachzudenken, denn dann beherrschen sie den Ball und spielen ihn nicht nur irgendwie rüber.

Hallo Scotti ,also kann man bei Kleinfeldtennis nichts verkehrt machen.Danke für die guten Tipps...Da kann ich auch als "nicht Tennis spielende Mutter" punkten ,wenn meine Schwiegermutter wieder über den neuen Trainer meckert.Lieben Dank.

0

Mit Fußball aufhören Udo Trainer werden oder richtig zurück kämpfen?

Hey

Ich bin jetzt seit 6 Wochen mal wieder am Knie verletzt. Ich bin zwar klein aber trotzdem ein sehr gute Torhüterin.

Jedoch habe ich jetzt seit ca. 3 Jahren immer wieder Verletzungspech und immer ist das linke Knie betroffen (habe mir aber zum Glück noch nie was gerissen).

Aufgrund des so vielen Verletzungspeches überlege ich schon seit längere, auf zu hören mit Fußball spielen und stattdessen Trainer zu werden. Ich habe auch einen Trainer C- Lizenz.

Ich habe jetzt in 3 Tagen auch eine Art Vorstellungsgespräch bei einem Verein für ein
Trainer Job , jedoch habe ich irgendwie schieß und je länger ich drüber nach denke möchte ich mit Fußball spielen nicht auf hören.

Trainer sein ist ja auch eine große Verantwortung

  • ich habe Angst das ich eine falsch Entscheidung treffe

  • Bzw. wie schaffe ich es die beste Aufstellung auszuwählen

  • Wie schaffe ich die beste Taktik auszuwählen

  • Was sagt man nur vorm Spiel in der Halbzeitpause und nach dem Spiel

  • Wie motiviert man seine Mannschaft am besten

Solche Fragen stelle ich mir gerade und um so mehr ich mir darüber nachdenke.

Ich bin auch ehrlich ich möchte jetzt nicht anfangen mit einer g Jugend sondern wenn dann mindestens c Jugend

Und ich möchte irgendwann (10-20 Jahre) mal höher Klassige Mannschaft trainieren (ich möchte irgendwie schon Kariere machen)

Jedoch möchte ich es doch nicht da wie oben schon gesagt habe irgendwie schieß habe bzw. ich selber mich spielen möchte

Und ich möchte meine Freund aus meinem Verein/Mannschaft nicht verlieren Denn sie stärken mir zurzeit sehr den Rücken Von vielen meiner jetzigen Spieler und Trainer und ehemaligen Spieler und Trainer von mir sogar auch vom Vorstand meines Vereines habe ich Nachrichten bekommen das ich nicht aufgeben soll und weiter Köpfen soll und. Das ich das schaffe . (Ich möchte auch nicht aufgeben)

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll

Soll ich Trainer werden oder nicht am liebsten

Am liebsten würde ich auch gerne dieses "Vorstellungsgespräch" bei einem dem Verein absagen aber ich weiß nicht wie , ich weiß auch nicht was ich so wirklich will.

Habt ihr irgendwelche Tipps Ratschläge ???

...zur Frage

Wie läuft ein Tennis Kleinfeld-Turnier bei den Kindern ab?

Wie sind da die Regeln, sowohl im Einzel- als auch im Einzel- als auch Mannschaftswettbewerb? Wie gut müssen da die Kinder spielen können? Welche Voraussetzungen muss man erfüllen?

...zur Frage

Fussballtalent richtig fördern?

Hallo, mein sohn (7jahre) kann richtig gut Fussball spielen, alle sagen das er richtig Talent hat und man ihn fördern muß. Im moment spielt er in einem kleinem Dorfverein. Wir waren letztes jahr schon bei einer Talentsichtung und sie waren begeistert von ihm aber sie meinten er wäre von der Körpergröße noch zu klein. Sie haben dann dieses Jahr ihn wieder zur Talentsichung eingeladen. Als ich nach 4 wochen immer noch nichts von ihnen gehört hatte rief ich an und fragte nach. Der Trainer meinte das er sich nicht weiter entwickelt hat. Aber wie soll er sich weiterentwickeln in so einem kleinem Verein wo 20 Kinder zusammen trainieren und die meisten Kinder nur rumalbern anstatt dem Trainer zuzuhören. Mein Sohn verliert langsam die Lust am Fussballspielen. Er will kicken und nicht nur rumtoben. Im Winter ist es ganz schlimm, wenn sie in der Halle trainieren, da kommt er regelmäßig und sagt das er aufhören will weil es einfach keinen Spaß mehr macht und das Training oft ausfällt weil Veranstaltungen in der Halle sind. In den Osterferien war er in einem Fußballcamp und die Trainer waren voll begeistert von ihm und meinten das er ein bis zwei Klassen höher spielen könnte. Sie meinten auch wenn man ihn nicht fördert ist er über kurz oder lang in dem Dorfverein unterfordert und er keine Lust mehr hat. Ich möchte ihn aber auch nicht überfordern. Was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?