Vorstiegklettern: Wann sollte man damit beginnen?

2 Antworten

gebe meinen vorrednern ebenfalls recht. zusätzlich ist es wichtig, auch das vorstiegsichern zu üben um ein gefühl dafür zu bekommen, was da so passiert, worauf es ankommt. es gibt beim vorsteigsklettern (auch -sichern) viele gefahrenquellen, wie seilführung, lage der exenöffnung, seil im mund, etc., auf die auch der sicherungspartner achten muss - also lass es dir auf jeden fall von jemandem erklären, der auf sicherheit achtet und erfahrung/ahnung hat und wenn du unsicher bist, von einem fachübungsleiter; es geht um leben und tot oder im glücksfall um frührente. ich selbst arbeite in einer kletterhalle und sehe oft viele schlimme dinge... aber es macht auch irre spass! viel erfolg!

Bei der von mir beschriebenen Vorübung besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass Dich ein weniger erfahrener Vorstiegssicherer sichert und das Toprobe einfach nur als Redundanz dient - dem kann ja auch ein erfahrener Kletterer mal dabei auf die Finger schauen...

0

Da schließe ich mich meinem Vorredner absolut an. Es gibt ja nicht den Moment, ab dem du eine bestimmte Technik beherrschst, und dann kann es losgehen. Du selbst musst Dich sicher fühlen und Dir den Vorstieg zutrauen. Frag einmal deinen Kletterpartner oder andere Kumpanen, die öfters mit Dir klettern, was sie von deinem Leistungsstand halten. Die Idee, eine Route, die du Toprope absolut sicher beherrschst, im Vorstieg zu klettern. Auch der Vorschlag, Toprope zu klettern und dabei einmal ein zweites Seil mitzuschleppen um das Klemmen der Expressen zu üben, ist nicht schlecht. Du wirst schon merken, ob du dir den Vorstieg zutraust oder nicht. Ausserdem musst du ja nicht immer im Vorstieg klettern, sondern nur bei Routen, die du Dir auch zutraust.

Was möchtest Du wissen?